STAND

Gute Nachrichten: Die nächtliche Ausgangssperre im Neckar-Odenwald-Kreis ist seit Mitternacht aufgehoben. Nach sinkenden Inzidenzen ist sie nicht mehr vorgeschrieben.

Ein Polizist kontrolliert ein Fahrzeug auf der Fahrt in die Innenstadt.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uwe Anspach)
Im Neckar-Odenwald-Kreis ist die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben. picture alliance/dpa | Uwe Anspach

Aufatmen im Neckar-Odenwald-Kreis. Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche im Neckar-Odenwald-Kreis 42,5. Ab einem Inzidenzwert unter 50 sind Lockerungen erlaubt.

Die anderen Corona-Beschränkungen gelten nach wie vor

Das Landratsamt weist aber darauf hin, dass sämtliche anderen Ge- und Verbote aus der Corona-Verordnung des Landes weiterhin gültig sind.

Folgt bald der Rhein-Neckar-Kreis?

Die Stadt Mannheim sowie der Rhein-Neckar-Kreis könnten ihre nächtlichen Corona-Ausgangsbeschränkungen auch demnächst aufheben. Sobald die Inzidenz unter einem Wert von 50 ist. Das teilte das Landratsamt Mosbach mit. Zwischen den städtischen Behörden gebe es dazu einen engen Austausch. Im Kreis Bergstraße liegt die Inzidenz derzeit bei 54,6. Auch hier Tendenz abnehmend.

STAND
AUTOR/IN