STAND

Deutschland hat die Impfungen gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff von Astrazeneca ausgesetzt. Hintergrund sind mögliche Nebenwirkungen. Das hat auch Auswirkungen auf die Impfpläne in der Region.

Die Impfungen gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff von Astrazeneca werden deutschlandweit ausgesetzt, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag mitteilte. Auch in Baden-Württemberg werde laut Landesgesundheitsministerium nicht mit Astrazeneca weiter geimpft. Grund sei ein erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln.

Heidelberg kontaktiert potentielle Impflinge

Im Heidelberger Impfzentrum im Stadtteil Pfaffengrund, so eine Pressemitteilung der Stadt, werden die Impfungen mit Astrazeneca gestoppt. Die KIZ-Verwaltung versucht jetzt, alle betroffenen Impflinge zu erreichen und die Termine abzusagen. Betroffen sind allein in der laufenden Woche über 1.200 Termine. Die Impfungen mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer sind nicht betroffen und können wie terminlich vereinbart wahrgenommen werden.

Dosis des AstraZeneca Impfstoffs. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Sputnik | Gustavo Valiente)
picture alliance/dpa/Sputnik | Gustavo Valiente

Ein Verimpfen des Biontech-Stoffes an die Personen, die nun nicht mit Astrazeneca geimpft werden können, ist leider nicht möglich. Vom Biontech-Impfstoff stehen dafür keine Dosen zur Verfügung. Termine für Zweitimpfungen mit dem Impfstoff von Astrazeneca sind im Heidelberger KIZ aktuell noch nicht von der Absage betroffen. Die ersten Termine für Zweitimpfungen mit diesem Vakzin sind erst in rund sechs Wochen geplant.

Corona-Pandemie So funktioniert der Impfstoff von Astrazeneca

Der Corona-Impfstoff der britisch-schwedische Arzneimittelkonzerns Astrazeneca gerät wegen möglicher Nebenwirkungen zunehmend in die Kritik. Jetzt werden nur noch Menschen ab 60 Jahren damit geimpft. Aber was unterscheidet dieses Vakzin von den mRNA-Impfstoffen?  mehr...

Rhein-Neckar-Kreis und Neckar-Odenwald-Kreis reagieren

Das Aussetzen der Impfungen mit Astrazeneca kam auch für die Kreisverwaltungen überraschend. Allein drei Impfzentren betreibt der Rhein-Neckar-Kreis und teilt aktuell mit: Personen, die einen Termin mit diesem Impfstoff gebucht haben, werden gebeten, ab sofort nicht mehr zu erscheinen, da sie ansonsten im Impfzentrum abgewiesen werden müssen.

Auch im Neckar-Odenwälder Impfzentrum in Mosbach sind mehrere hundert für Dienstag geplante Impftermine abgesagt worden. Von der Stadt Mannheim heißt es am Montagabend, dass alle Personen, die für den morgigen Dienstag einen Impftermin haben, diesen noch wahrnehmen können. Jedoch werde ein anderer Impfstoff gimpft. Aktuell wird im Mannheimer Impfzentrum mit Biontec/Pfizer- und dem Moderna-Impfstoff geimpft.

Lauterbach: "Großer Fehler"

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) äußerte sich in der "Rheinischen Post" zur Aussetzung des Impfstoffs. Er halte den Stopp der Impfungen für einen "großen Fehler", denn das schaffe nur große Verunsicherung und Misstrauen in einer Situation, in der es auf jede Impfung ankomme.

Bei Nebenwirkungen zum Arzt

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass Personen zum Arzt gehen sollten, die den Covid-19-Impfstoff von Astrazeneca erhalten haben und bei denen mehr als vier Tage nach der Impfung stark-anhaltende Kopfschmerzen oder punktförmige Hautblutungen auftreten.

Bis kommenden Montag Corona-Impfungen mit Astrazeneca auch in Baden-Württemberg abgesagt

Rückschlag für die Impfkampagne gegen das Coronavirus: In Baden-Württemberg werden alle Termine mit dem Impfstoff von Astrazeneca vorläufig abgesagt. Grund dafür ist eine Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts wegen möglicher Nebenwirkungen.  mehr...

Corona-Pandemie So funktioniert der Impfstoff von Astrazeneca

Der Corona-Impfstoff der britisch-schwedische Arzneimittelkonzerns Astrazeneca gerät wegen möglicher Nebenwirkungen zunehmend in die Kritik. Jetzt werden nur noch Menschen ab 60 Jahren damit geimpft. Aber was unterscheidet dieses Vakzin von den mRNA-Impfstoffen?  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN