STAND

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH und die Stadt Heidelberg planen, am Wochenende mehr Busse einzusetzen, die auf den Königstuhl fahren. Die Busse waren am vergangenen Wochenende teils sehr voll gewesen.

Die RNV und die Stadt Heidelberg machen aber deutlich: Mehr Busse sollen keinesfalls als Anreiz für Tagesausflügler missverstanden werden. Sie appellierten an die Menschen, nur dringend notwendige Fahrten zu unternehmen.

Volle Busse - trotz aller Appelle

Am vergangenen Wochenende wollten viele Menschen auf den Königstuhl – die Polizei hatte Ausflügler dazu aufgerufen, nicht mehr anzureisen. Trotzdem waren die Busse teilweise sehr voll. Dem versuchen Stadt und RNV nun mit mehr Bussen auf der Linie 39 entgegenzuwirken.

Buslinie Einstellen keine Option

Die Buslinie vorübergehend einzustellen sei übrigens keine Option. Viele Mitarbeitende der Kliniken auf dem Königstuhl seien dringend auf die Busse angewiesen.

Heidelberg

Rodel-Tourismus in Heidelberg und Waldbrunn Verkehrschaos an den Rodelhängen bleibt aus

Trotz Feiertag und Schnee waren am Mittwoch deutlich weniger Wintersportler auf den Rodelhängen in der Region unterwegs als am vergangenen Wochenende. Trotzdem war an den Ausflugszielen eine Menge los.  mehr...

Waldbrunn

Zufahrten zu Katzenbuckel und Königstuhl gesperrt Großer Andrang auf Ausflugsziele in der Rhein-Neckar-Region

Ein großer Besucherandrang am Katzenbuckel bei Waldbrunn (Neckar-Odenwald-Kreis) hat am Sonntag für Verkehrschaos gesorgt. Die Zufahrten wurden gesperrt. Ähnlich sah es in Heidelberg am Königstuhl aus.  mehr...

STAND
AUTOR/IN