STAND

Die Krankenhausabteilung Frauenheilkunde der Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) ist Anfang Mai aus Kostengründen geschlossen worden. Sie wurde ins 30 Kilometer entfernte Buchen verlegt. Jetzt wurden die neuen Zimmer eingeweiht. Ist der Streit beigelegt?

Die Geburtsstation in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) wächst: Zwei Familien- und zwei Patientenzimmer sind am Freitag vorgestellt worden. Außerdem wurden Arzt- und Besprechungszimmer renoviert. Bis Ende des Jahres sollen drei weitere Patientenzimmer entstehen. Ein Sprecher des Klinikums erklärte, dass dies der erste Schritt bei der Fusion der Abteilungen für Frauenheilkunde der Neckar-Odenwald-Kliniken ist. Seit vier Wochen hat die Abteilung Frauenheilkunde der Neckar-Odenwald-Kliniken ihren Sitz nur noch ausschließlich in Buchen.

Chef der Geburtshilfe: "Buchen wird angenommen"

Die Klinik in Buchen werde angenommen, sagte der Leiter der Geburtshilfe in Buchen, Dr. Winfried Munz. Seit Mitte April sei die Geburtenrate bereits um über zehn Prozent gestiegen.

Grünen-Bundestagsabgeordnete: "Ungerecht gegenüber der Frauengesundheit"

Für Kritiker der Fusion der Frauenheilkunde ist der Streit nicht beigelegt. Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Grüne), Bundestagsabgeordnete für den Neckar-Odenwald-Kreis, stört, dass Frauen unter Umständen weite Fahrten auf sich nehmen müssen. Die Politikerin will sich aus diesem Grund für ein Frauengesundheitszentrum in Mosbach einsetzen.

STAND
AUTOR/IN