Neuer Direktor des Völkerkundemuseums Heidelberg (Foto: SWR)

Von Bern nach Heidelberg

Alban von Stockhausen wird Direktor des Heidelberger Völkerkundemuseums

STAND

Dr. Alban von Stockhausen übernimmt zum 1. Januar 2023 die Direktion des Heidelberger Völkerkundemuseums.

Der 44-jährige Ethnologe und Kunsthistoriker leitet derzeit als Kurator die ethnografische Sammlung am Historischen Museum in Bern und hat sich am Wochenende in Heidelberg vorgestellt. Dort warten zahlreiche Aufgaben. Neben Sanierungsmaßnahmen im barocken Palais Weimar müssen für die über 40.000 Exponate des Völkerkundemuseums Depot-Räume geschaffen werden.

Lust auf die Gestaltungsmöglichkeiten in Heidelberg

Alban von Stockhausen hat nach eigenen Angaben bisher immer in großen Häusern gearbeitet, wo die Gestaltungsmöglichkeiten viel geringer seien. Das vergleichweise kleine Museum in Heidelberg scheint deshalb reizvoll für ihn zu sein.

"Ich bin jemand, der sehr gerne anpackt. Und ich glaube, hier gibt es genug zum Anpacken."

Arbeit der langjährigen Direktorin Margareta Pavaloi soll fortgesetzt werden

Das Heidelberger Völkerkundemuseum wird seit 2000 und noch bis Ende des Jahres von Margareta Pavaloi geleitet. Er trete ihr Erbe an, so von Stockhausen, sie habe viele Arbeiten begonnen, die er nun weiterführen möchte. Margareta Pavaloi hat sich unter anderem für die Aufarbeitung der Geschichte des Hauses eingesetzt. Trägerin des Museums ist die Josefine und Eduard von Portheim-Stiftung für Wissenschaft und Kunst. Sie wurde 1919 von Victor Goldschmidt und seiner Gattin Leontine, geb. von Portheim, gegründet, die beide jüdischer Herkunft waren. Die Arisierung der Stiftung während der NS-Zeit hatte weitreichende Folgen für Haus und seine Sammlungsbestände.

Mehr zum Heidelberger Völkerkundemuseum:

Leontine Goldschmidt, Heidelberg

Sie und ihr Ehemann legten den Grundstein für das Heidelberger Völkerkundemuseum. Es gibt aber wenig, das an sie erinnert. Dafür haben die Nationalsozialisten gesorgt.  mehr...

Die unbekannte Geschichte der Goldschmidt-Sammlung Von der Liebe zu den Dingen

Hinter der Sammlung des Völkerkundemuseums in Heidelberg steckt eine fast unbekannte Geschichte: Das NS-Regime wollte das Wirken Leontine Goldschmidts verschleiern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR