Ein motorisiertes Kleinflugzeug liegt auf einem Feld. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Einsatz-Report24 | Leonard Buchner)

Identität des Opfers geklärt

Pilot stirbt bei Leichtflugzeug-Absturz bei Sinsheim

STAND

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges in Sinsheim-Ehrstädt (Rhein-Neckar-Kreis) ist der Pilot ums Leben gekommen. Jetzt konnten die Ermittler seine Identität ermitteln.

Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Doch die Ermittler konnten jetzt die Identität des Opfers, des Pilots klären, wie die Polizei am Montag mitteilte. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten Mann. Er werde derzeit obduziert. Weitere Opfer gibt es keine, der Pilot saß alleine im Flugzeug.

Die Bergung des Kleinflugzeugs gestaltet sich schwierig. Die Unglücksmaschine konnte erst kurz vor Mitternacht am Sonntag geborgen werden. Rettungskräfte konnten zunächst nicht näher an das Wrack herantreten. Eine sogenannte Treibladung für den Fallschirm der Rettungskapsel der Maschine musste kontrolliert gesprengt werden. Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA) aus Stuttgart waren angefordert worden. Das Technische Hilfswerk (THW) hatte die Unfallstelle bis in die Nacht ausgeleuchtet, so ein Polizeisprecher gegenüber dem SWR.

Absturz auf Feld in Ehrstädt

Kleinflugzeug bei Sinsheim abgestürzt (Foto: Leonard Buchner / Einsatz-Report24)
Das Wrack des abgestürzten Kleinflugzeugs auf einem Feld bei Sinsheim. Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Nach Angaben der Polizei war das Kleinflugzeug am Flughafen Münsingen-Eisberg gestartet und gegen 13.30 Uhr auf einem Feld in Ehrstädt abgestürzt. Das Gebiet ist kaum bewohnt. Es handelt sich dabei um eine leichte, motorisierte Maschine, die mit einer Rettungskapsel ausgestattet war. Allerdings löste sie sich nicht wie vorgesehen mit einer Sprengung vom Flugzeug. Der Fallschirm konnte sich nicht entfalten, der Pilot verunglückte tödlich.

Suche nach Ursache läuft

Das Flugzeugwrack lag völlig zerstört im hohen Gras. Die Polizei hatte die Absturzstelle bei Sinsheim weiträumig abgesperrt. Wrackteile hatten sich verstreut. Die Kriminalpolizei Heidelberg ermittelt noch, außerdem Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen.

POL-MA: Sinsheim / Ehrstädt - RNK: Motorisiertes #Fluggerät nahe Sportplatz #abgestürzt. Rettungskräfte im Einsatz - PM Nr. 1 https://t.co/Cqvvj4UNCv

Neckar-Odenwald-Kreis

Unglück im Neckar-Odenwald-Kreis Hubschrauberabsturz bei Buchen: technische Ursache angenommen

Das Trümmerfeld im Wald bei Buchen war riesig nach dem Hubschrauberabsturz mit drei Toten. Jetzt heißt es: Der Absturz soll eine technische Ursache gehabt haben.  mehr...

Mannheim

Drei Verletzte 185.000 Euro Schaden bei Unfall auf Mannheimer Luisenring

Bei einem Verkehrsunfall in der Mannheimer Innenstadt am Samstagabend ist ein Schaden von rund 185.000 Euro entstanden. Ein Ausweichmanöver hatte zu einer Kettenreaktion geführt.  mehr...

Mannheim

Unfall vor BBC-Brücke Lkw-Fahrer übersieht Sperrstelle in Mannheim

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer hat am Samstagabend eine Sperrstelle im Bereich der Mannheimer BBC-Brücke übersehen. Sie ist für Fahrzeuge mit einer Breite von mehr als 2,1 Meter nicht passierbar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN