Die "Notre Dame" brennt (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Julien Mattia/Le Pictorium Agency via ZUMA/dpa)

Löscharbeiten in Pariser Kathedrale beendet Erschütterung über Brand in Pariser Notre-Dame

Im Speyerer Dom läuteten am Mittwochabend von 18 Uhr 50 bis 19 Uhr die Kirchenglocken. Die Aktion war ein Zeichen der Solidarität.

Bischof Karl-Heinz Wiesemann reagierte bestürzt und betroffen auf die Nachrichten über den Brand der weltberühmten Kirche in Paris.

"Unseren Glaubensbrüdern und -schwestern und allen Menschen in Frankreich gilt unser Mitgefühl. Notre Dame ist mehr als ein herausragender gotischer Kirchenbau. Er ist ein Ort der nationalen Identifikation und gleichzeitig eine Stätte gelebten Glaubens. Notre Dame brennen zu sehen ist schockierend."

Bischof Karl-Heinz Wiesemann

Allein schon aufgrund der Nachbarschaft der Diözese Speyer zu Frankreich und der europäischen Dimension unseres Domes sei es ein großes Anliegen, den Wiederaufbau von Notre Dame mit zu unterstützen, sagte Bischof Wiesemann weiter.

Franzosen aus der Region trauern um Notre-Dame

Marie-Louise Mott ist Leiterin des Theaters Hemshofschachtel in Ludwigshafen. Die gebürtige Französin ist auch einen Tag nach dem Brand noch immer geschockt.

Dauer

Auch die Vizepräsidentin der Deutsch-Französischen Gesellschaft Mannheim-Ludwigshafen, Geneviève Kern zeigte sich sehr betroffen nach dem Brand der berühmten Pariser Kirche.

Dauer

Mannheimer Stadtdekan Jung mit besonderer Beziehung

Der Mannheimer Stadtdekan der katholischen Kirche Karl Jung war in der Vergangenheit regelmäßig zu Besuch in Paris und hat zur Notre-Dame eine ganz besondere Beziehung.

"Ich bin fassungslos. Notre-Dame ist sowohl ein nationales Symbol, als auch ein Symbol für Europa und ein Symbol für die Präsenz der Kirche."

Mannheims Stadtdekan Karl Jung

Dem SWR sagte Jung, er sei letztes Jahr vier Wochen in Paris gewesen und habe dort mehrere Gottesdienste in Notre-Dame besucht. Diese Erinnerungen verbinde er jetzt mit Notre-Dame, es seien ganz bewegende Erlebnisse gewesen.

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris am Morgen nach dem verheerenden Brand. Das Feuer ist nach Angaben der Pariser Feuerwehr "vollkommen unter Kontrolle" und "teilweise gelöscht". Die Brand-Ursache ist unklar. Viele Kunstschätze und Relikte wurden gerettet. https://t.co/yd9x6SI8b4 https://t.co/jPkS5ixxCN

Speyerer Dombaumeisterin reagiert ebenfalls betroffen

Hedwig Drabik, die junge Dombaumeisterin in Speyer, zeigte sich im Gespräch mit dem SWR ebenfalls betroffen.

"Ich stelle es mir schrecklich vor, wenn man als Dombaumeister rausgeklingelt wird und mit ansehen muss, wie die eigene Kirche abbrennt."

Hedwig Drabik, Dombaumeisterin in Speyer

Der Speyerer Dom ist nach Einschätzung der Dombaumeisterin besser vor einen möglichen Großbrand geschützt als die Kirche Notre Dame in Paris. Zum einen gebe es in Speyer Wasserlöschleitungen im gesamten Dom, so dass die Feuerwehr im ganzen Kirchengebäude jederzeit auf ausreichend Löschwasser zurückgreifen könnte.

Dauer

Zudem sei das verbaute Holz jünger und würde deshalb nicht so schnell brennen wie in der Pariser Kathedrale. Außerdem sei im Speyer Dom auf dem Dach kein Blei sondern Kupfer verbaut. Und Kupfer würde einem Feuer wesentlich länger Stand halten als Blei, so die Dombaumeisterin.

Honorarkonsul in Mannheim "komplett unter Schock"

Auch der französische Honorarkonsul in Mannheim, Folker Zöller, äußerte sich bestürzt. Er sagte dem SWR, er sei komplett geschockt gewesen.

"Ich war vor zwei Wochen in Paris, habe Notre-Dame gesehen, ich stand wie viele meiner französischen Freunde komplett unter Schock. Ich habe eine sehr enge Bindung zu Paris, zu Notre-Dame."

Mannheims Honorarkonsul Frankreichs Folker Zöller

Er sei außerdem von der Spendenbereitschaft beeindruckt, es gebe bereits Zusagen von mehreren hundert Millionen Euro. Zöller geht davon aus, dass auch in Deutschland entsprechende Spendenaktionen ins Leben gerufen werden. Er selbst werde in den nächsten zwei, drei Wochen nach Paris fahren.

Die "Notre Dame" nach dem verheerenden Feuer (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Gareth Fuller/PA Wire/dpa)
Der Brand ist gelöscht, die Spuren des verheerenden Feuers deutlich sichtbar. picture alliance/Gareth Fuller/PA Wire/dpa

Einen Hintergrund zur Geschichte der Kathedrale finden Sie bei den Kollegen der Tagesschau:

Brandursache völlig unklar

Das Feuer in Paris ist mittlerweile gelöscht. Nun beginne nach Angaben der Feuerwehr die "Phase der Begutachtung". Noch ist völlig unklar, ob das Feuer tatsächlich bei Bauarbeiten an der Kathedrale entfacht wurde.

STAND