Speyer Landessynode beginnt

Bei der heute beginnenden Landessynode der Evangelischen Kirche der Pfalz in Speyer geht es unter anderem um den demografischen Wandel und seine Auswirkungen. Nach Berechnungen von Wissenschaftlern verliert die Evangelische Kirche der Pfalz bis zum Jahr 2035 fast 100.000 ihrer Mitglieder. Nach dieser Prognose gibt es in 16 Jahren dann nur noch knapp 420.000 Mitglieder in der pfälzischen Landeskirche. Welche Folgen das für die Kirche und die Diakonie hat, will die Synode unter dem Titel „Miteinander-Füreinander-keine Frage des Alters“ ausführlich diskutieren. Kirchenpräsident Christian Schad hatte vor der Synode bereits vorgeschlagen, sich verstärkt um junge Familien zu kümmern und den Kontakt zu jungen Erwachsenen auch mit Hilfe von digitalen Medien zu suchen.

STAND