Kongress: Deutscher Stiftungstag in Mannheim Kretschmann: Bürgerstiftungen fördern Demokratie

Beim Deutschen Stiftungstag in Mannheim sind am Mittwoch 400 Bürgerstiftungen geehrt worden. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bezeichnete die Bürgerstiftungen als das "Rückgrat der Zivilgesellschaft".

Ministerpräsident Kretschmann an Rednerpult bei Stiftungstag in Mannheim im Rosengarten (Foto: SWR, Wolfgang Kessel)
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Rednerpult beim Deutschen Stiftungstag in Mannheim. Wolfgang Kessel

Bis Freitag soll unter anderem darüber diskutiert werden, wie Stiftungen dazu beitragen können, die Demokratie in Deutschland zu stärken. Nach Angaben des ausrichtenden Bundesverbands Deutscher Stiftungen stehen über hundert Veranstaltungen auf dem Programm.

Dauer

Deutscher Stifterpreis an die 400 Bürgerstiftungen in Deutschland

Erster Höhepunkt am Mittwochabend: Die Verleihung des undotierten Deutschen Stifterpreises 2019 an Vertreter der 400 Bürgerstiftungen in Deutschland. In seiner Festrede sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), die Bürgerstiftungen machten die Demokratie im Land stärker.

Sie seien ein Rückgrat der Zivilgesellschaft und stifteten Zuversicht, dass die großen Probleme bewältigt werden könnten. Gastredner beim Festakt war ARD-Moderator und Fernseharzt Eckart von Hirschhausen.

Höchste Auszeichnung im Stiftungswesen

Der deutsche Stifterpreis gilt als höchste Auszeichnung im Stifterwesen und wird seit 1994 verliehen. Bislang ging der Preis ausschließlich an Einzelpersonen – darunter z. B. an die SAP-Mitgründer Kaus Tschira und Dietmar Hopp. In diesem Jahr hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Auszeichnung erstmals an eine Gemeinschaft vergeben.

18 Bürgerstiftungen in der Rhein-Neckar-Region

Allein in Baden-Württemberg setzen sich laut Stiftungs-Bundesverband 96 Bürgerstiftungen für Kunst, Sport, Kultur, Integration und Gemeinwohl ein. In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es den Angaben zufolge 18 Bürgerstiftungen.

Die Bürgerstiftung Wiesloch zum Beispiel hat einen interkulturellen Garten ermöglicht:

Dauer

Erste Bürgerstiftungen vor 20 Jahren gegründet

Die ersten Bürgerstiftungen wurden vor über zwanzig Jahren in Deutschland gegründet. Mittlerweile gibt es deutschlandweit rund vierhundert dieser Stiftungen, in denen sich rund 30.000 Männer und Frauen für Gemeinwohl-Projekte in ihren Städten und Gemeinden engagieren.

Zweck von Bürgerstiftungen

Kennzeichnend für die lokalen, politisch und wirtschaftlich unabhängigen Bürgerstiftungen ist, dass sich ihre Aktiven für das Gemeinwohl einsetzen - zum Beispiel in den Bereichen Jugend, Senioren, Kultur und Umwelt. Jährlich kommen dabei etwa 1,85 Millionen Stunden für die Gemeinschaft zusammen. Alle Bürgerstiftungen haben nach weiteren Verbandsangaben ein Gesamtvermögen von knapp über 360 Millionen Euro (Stand 2017).

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vertritt die Interessen der mehr als 22.000 Stiftungen gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung.

STAND