Regierungspräsidium Karlsruhe hat entschieden So verläuft der Radschnellweg Mannheim-Heidelberg

Gut gegen den Klimawandel: Bald soll es einen Radschnellweg zwischen Mannheim und Heidelberg geben. Aber wo? Am Dienstag hat das Regierungspräsidium Karlsruhe verraten, wie die geplante Trasse laufen soll.

Drei Strecken standen für den geplanten Radschnellweg zwischen Mannheim und Heidelberg zur Auswahl: Variante 1 über Eppelheim, Variante 2 über Ilvesheim, Edingen und Eppelheim und Variante 3 über Ilvesheim, Ladenburg und Neckarhausen. Alle Gemeinden befinden sich im Rhein-Neckar-Kreis.

Radschnellweg Symbolbild (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Swen Pförtner/dpa (Symbolbild))
Das Landesverkehrsministerium will weitere Radschnellwege bauen picture alliance / Swen Pförtner/dpa (Symbolbild)

Kombivariante hat Rennen gemacht

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat sich für eine Kombivariante aus 2 und 3 entschieden. Sie verläuft wie folgt: Von Mannheim bis Ladenburg nördlich des Neckars, dann quert sie bei Ladenburg den Fluß auf der neuen Neckarbrücke, die gerade gebaut wird, in Richtung Mannheim-Seckenheim und führt dann weiter südlich des Neckars von Seckenheim über Edingen nach Heidelberg.

Jetzt soll die Detailplanung für den Radschnellweg beginnen, teilte die Behörde mit.

20 Kilometer, 1.500 Radfahrer

Auf der etwa 20 Kilometer langen Strecke könnten pro Tag über 1.500 Radfahrer unterwegs sein. Der Weg soll ausreichend breit, gut asphaltiert und weitestgehend eben sein. Radschnellwege wie dieser sollen in Zukunft dabei helfen, den Berufsverkehr in Ballungsräumen wie der Metropolregion Rhein-Neckar zu entlasten.

Am 24. Juli 2019 will das Regierungspräsidium die Bürger über den Radschnellweg bei einer öffentlichen Veranstaltung informieren.

Mannheim ist bereits Modellstadt

Mannheim ist bereits eine von mehreren Modellstädten bundesweit, die mit einem günstigeren und ausgeklügelten Nahverkehrskonzept mehr Menschen dazu bringen wollen, vom Auto auf Bus und Bahn umzusteigen.

Radschnellweg auch von Darmstadt aus geplant

Auch zwischen Darmstadt und der Rhein-Neckar-Region soll für rund 47 Millionen Euro ein Radschnellweg entstehen. Dazu wurde am Dienstag eine Machbarkeitsstudie im südhessischen Heppenheim vorgestellt. Die etwa 70 Kilometer lange Trasse soll entlang der Bergstraße nach Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) führen und sich dann Richtung Mannheim und Heidelberg gabeln.

STAND