Foto-Ausstellung in Mannheim Litauens Alltag, Menschen und Geschichten in den Reiss-Engelhorn-Museen

AUTOR/IN
Dauer

Antanas Sutkus gab den Bewohnern Litauens und deren Leben ein Gesicht. Mit seinen Bildern wurde er zum Chronisten seines Landes und seiner Zeit. Die Reiss-Engelhorn-Museen widmen dem litauischen Fotokünstler eine Sonder-Ausstellung.

Nach zweimonatiger Sommerpause präsentieren die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen im Zeughaus eine neue Sonderausstellung: Unter dem Titel "Kosmos" sind mehr als zweihundert Meisterwerke des litauischen Fotografen Antanas Sutkus zu sehen. Antanas Sutkus zählt zu den wichtigsten Fotografen des zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dennoch will seine Kunst in der Mitte Europas noch mehr entdeckt werden.

Sutkus zeigt Geschichte und Alltag Litauens

Der 80-jährige Künstler hat sein ganzes Leben lang den Alltag der litauischen Bevölkerung mit der Kamera festgehalten - in mehr als 500.000 Fotografien. Die Bilder der Ausstellung reichen von der Zeit der sowjetischen Besatzung bis zur Gegenwart des Landes in der Europäischen Union.

AUTOR/IN
STAND