Landgericht Mannheim (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Geständnis vor Landgericht Frau aus Schwetzingen hat Mann mit Kerzenständer erschlagen

Eine Frau aus Schwetzingen musste sich am Freitag vor dem Mannheimer Landgericht verantworten, weil sie ihren Mann mit einem Kerzenständer erschlagen hat. Sie legte ein Geständnis ab.

Die Angeklagte bereue das Geschehen sehr und denke täglich daran, hieß es in einer vom Verteidiger der Frau verlesenen Erklärung. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, den Mann Anfang Oktober 2018 in der gemeinsamen Wohnung in Schwetzingen angegriffen und getötet zu haben.

Hintergründe zur Tat

Die Ehe sei durch den Tod des gemeinsamen Sohnes sowie Affären und Gewalttätigkeiten des Ehemanns stark belastet gewesen, sagte der Verteidiger der Frau. Sie wurde nach eigenen Angaben von dem 55-Jährigen bedroht und erniedrigt.

Vorherige Angriffe

Die zur Tat 53-Jährige soll ihren Mann im Herbst 2018 zweimal angegriffen haben: Zunächst zwei Tage vor der eigentlichen Tat. Dabei soll sie ihn in der gemeinsamen Wohnung zunächst mit einem Besenstiel anschließend mit einer Krücke auf den Kopf geschlagen haben.

STAND