Neunkirchen Burgruinen bleiben gesperrt

Die Ruinen der Minneburg und der Burg Stolzeneck bei Neunkirchen im Odenwald bleiben vorerst gesperrt. An beiden Ruinen hatten sich Steinbrocken gelöst und waren herabgestürzt. Wanderer können sie auch weiterhin ansteuern, sie dürfen nur nicht in die eigentlich Ruine hinein. Dieser Zustand wird nach Einschätzung des Neunkirchener Bürgermeisters Bernhard Knörzer auch noch mehrere Monate anhalten: Das Land als Besitzer der Burgen müsse nun zunächst die Sanierung planen und vor allem klären, wie sie zu finanzieren ist. Mindestens ebenso aufwändig dürfte demnach die Suche nach spezialisierten Handwerkern sein, die sich mit den jahrhundertealten Bauwerken auskennen.

STAND