Blaulicht (Foto: SWR)

Nach Fußball-Bundesliga-Spiel in Köln Polizei: Doch kein Angriff auf Hoffenheimer Fans

Die Kölner Polizei hat ihre Meldung, vier Hoffenheimer Fans seien bei einem Angriff von Vermummten nach dem Spiel der TSG beim 1. FC Köln verletzt worden, revidiert.

Die Meldung sei falsch herausgegeben worden, sagte ein Polizeisprecher dem SWR auf Anfrage. Es sei so gewesen, dass zwei Paare aus Hoffenheim auf dem Parkplatz aufeinander losgegangen seien. Dabei seien alle vier verletzt worden, eine Person musste ins Krankenhaus.

Zunächst hatte die Kölner Polizei am Freitagabend mitgeteilt, dass "nach Spielende mehrere Vermummte die Gästefans auf dem Parkplatz" angegriffen und vier Hoffenheimer verletzt hätten. Die Polizei sagte dem SWR am Samstag, weil es nach dem Spiel auch eine Meldung von Vermummten auf einem Parkplatz gegeben habe, seien die Vorfälle vermischt worden. Es habe keinen Angriff auf die Hoffenheimer Fans gegeben.

Hoffenheim hat das Auswärtsspiel am Freitagabend gegen Köln mit 2:1 gewonnen - es war der fünfte Liga-Sieg für die Kraichgauer in Folge. Für Köln war es die vierte Niederlage in Serie.

STAND