Mosbach/Baden Vater rettet Kleinkind vor explodierendem Böller

In letzter Sekunde hat ein Vater in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) sein einjähriges Kind aus dem Kinderwagen gehoben, bevor darin ein Feuerwerkskörper explodierte. Den Böller soll ein 13-Jähriger geworfen haben. Er gehörte zu einer Gruppe Jugendlicher, mit der die Eltern des Kindes aneinander geraten waren. Die Teenager hatten am S-Bahnhof mehrere Böller gezündet - die Eltern verlangten, dass sie damit aufhören. Die Jugendlichen zogen sich daraufhin in die Bahnhofsunterführung zurück, einer von ihnen warf aber noch einen bereits angezündeten Knallkörper nach oben auf den Bahnsteig. Er landete vermutlich aus Versehen in dem Kinderwagen. Das Kind blieb bei der Explosion unverletzt, seine Kleidung und der Buggy wurden beschädigt.

STAND