Blumen und Kerzen vor Haus in Mörlenbach im Kreis Bergstraße  (Foto: SWR, Silas Stein)

Familiendrama Anklage wegen heimtückischen Mordes in Mörlenbach

Im Fall der getöteten Kinder in Mörlenbach (Kreis Bergstraße, Hessen) erhebt die Staatsanwaltschaft Darmstadt jetzt Anklage gegen die Eltern. Sie wirft ihnen nach eigenen Angaben heimtückischen Mord und besonders schwere Brandstiftung vor.

Ende August soll das Ehepaar wegen einer drohenden Zwangsvollstreckung den Entschluss gefasst haben, ihr Wohnhaus anzuzünden und sich und die gemeinsamen Kinder zu töten.

Schlafende Kinder getötet

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 59 Jahre alten Mann und der 46 Jahren alten Frau vor, ihre schlafenden Kinder durch stumpfe und scharfe Gewalteinwirkung getötet zu haben. Anschließend habe das Ehepaar das Wohnhaus angezündet. Danach hatte das Ehepaar wohl versucht, sich in der Garage des Anwesens bei laufendem Automotor das Leben zu nehmen.

Das aber misslang - das Paar konnte gerettet werden. Die Frau und der Mann sitzen seit August in Untersuchungshaft.

STAND