gelände der Recycling-Firma nach dem Brand (Foto: SWR)

Feuer verursacht Millionenschaden Brandursache in Recycling-Maschinen-Firma in Meckesheim noch unklar

Auch einen Tag nach dem Brand in einer Firma für Recycling-Maschinen in Meckesheim (Rhein-Neckar-Kreis) hält die Feuerwehr noch Brandwache. Es entstand Millionenschaden.

Eine Montagehalle und eine Lagerhalle sowie ein Außenlager in dem Meckesheimer Industriegebiet wurden total zerstört. Drei weitere Gebäude, darunter das Bürogebäude seien stark in Mitleidenschaft gezogen worden, so die Polizei. Verletzt wurde niemand. Eine der Hallen sei einsturzgefährdet. Wann die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ihre Ermittlungen starten hänge davon ab, wann der Brandort gefahrlos betreten werden könne. Dazu müsse der Bereich auch erst abkühlen. Bei dem Feuer entstand laut Polizei nach derzeitiger Schätzung ein Gesamtschaden von mehreren Millionen Euro.

Zahlreiche Kräfte aus dem Umland

Insgesamt waren rund 150 Feuerwehrleute mit 35 Fahrzeugen aus dem gesamten Rhein-Neckar-Kreis angerückt. Weil dicke Rauchschwaden Richtung Wiesloch zogen, wurden Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Erste Messungen hätten allerdings ergeben, dass keine akute Gefahr durch gefährliche Stoffe bestand.

Wegen des Feuers war es auch kurzfristig zu Behinderungen auf der Bahnstrecke zwischen Neckargemünd und Meckesheim gekommen.

STAND