Mannheim Überfallener Schrotthändler sagt vor Gericht aus

Im Prozess um den Raubüberfall auf einen Mannheimer Schrotthändler sagt am Donnerstag das Opfer vor dem Mannheimer Landgericht aus. Angeklagt ist ein 20-jähriger Mann aus den Niederlanden. Er soll den 77-jährigen Schrotthändler mit mehreren Komplizen überfallen und mit einer echt aussehenden Pistole bedroht haben - so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Die Männer sollen ihr Opfer an einen Stuhl gefesselt und dann mehrere Tonnen Altmetall auf zwei geliehene Lkw geladen haben. Das alles beobachtete ein Mitarbeiter des Schrotthändlers und rief die Polizei. Die Komplizen und der Angeklagte flüchteten mit zwei getrennten Fahrzeugen. Der 22-Jährige lieferte sich eine spektakuläre Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Als er einen Streifenwagen rammte, flüchtete er zu Fuß weiter und sprang dann in den Neckar. Diesen Fluchtweg gab er aber nach kurzer Zeit auf.

STAND