Mannheim Taschendieb zieht Notbremse im ICE

Ein Taschendieb hat in einem ICE bei Mannheim am frühen Donnerstagmorgen die Notbremse gezogen und ist über die Gleise geflohen. Laut Polizei hatte der unbekannte Täter während der Fahrt des ICE 209 von Köln nach Mannheim mindestens vier Fahrgäste bestohlen. Als ein zuvor schlafender 45-jähriger Passagier merkte, dass seine Geldbörse fehlte, machte er sich mit einem Augenzeugen auf die Suche nach dem Taschendieb. Kurz vor dem Halt am Mannheimer Hauptbahnhof um 3:26 Uhr entdeckten sie den Mann. Der Unbekannte zog daraufhin die Notbremse, öffnete eine Tür und flüchtete über die Gleise. Einer der Bestohlenen nahm die lebensgefährliche Verfolgung des Verdächtigen über die Gleise auf, verlor ihn wegen der Dunkelheit jedoch schnell aus den Augen. Die Polizei sucht Zeugen.

STAND