Mannheim Protest gegen Popsänger aus Syrien

In Mannheim haben rund 50 Menschen gegen den geplanten Auftritt eines Popsängers aus Syrien protestiert. Ali Al-Deek ist im Nahen Osten sehr populär, allerdings soll es in seinem Repertoire Songs geben, die den syrischen Diktator Assad verherrlichen. Syrische Flüchtlinge fühlen sich provoziert – und forderten auf ihrer Demonstration in Mannheim die Stadtverwaltung auf, die geplante Veranstaltung zu verhindern. Eine entsprechende Petition wurde von fast 2.000 Menschen unterzeichnet. Die Stadt Mannheim hat sich vom Auftritt Al-Deeks distanziert, sieht aber keine Möglichkeit, das Konzert zu verhindern. Der Besitzer der Halle hat versucht, den Vertrag zu kündigen, doch das ist nicht mehr möglich. Organisiert wird die Silvesterparty, auf der Ali Al-Deek als Stargast auftreten soll, von einem Libanesen, der in der Rhein-Neckar-Region lebt.

STAND