Mannheim Mordprozess verzögert sich

Eine Geburtstagsfeier mit tödlichem Ausgang beschäftigt seit rund zwei Monaten das Mannheimer Landgericht. Ursprünglich sollte der Prozess heute zu Ende gehen - aber das Urteil wird sich laut Gericht um mehrere Wochen verzögern. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der 46-jährige Angeklagte im April vergangenen Jahres seinen Geburtstag mit einer Grillparty am Neckarufer gefeiert. Dabei war er mit einem seiner Gäste in Streit geraten. Laut Anklage hatte er sich danach zusammen mit ihm in einem Auto in den Mannheimer Quadraten schlafen gelegt - und ihn einige Zeit später aus Rache mit einem Messerstich in den Bauch getötet. Trotz einer Notoperation starb das Opfer kurz darauf im Krankenhaus. Der 46-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Laut Gericht wird das Urteil voraussichtlich Anfang Juli verkündet.

STAND