Symbolbild Datenschutz Computerbildschirm  (Foto: picture-alliance / dpa, SWR, Fotograf Sebastian Gollnow)

"Cybersecurity"-Konferenz Experten beraten in Mannheim über IT- und Daten-Sicherheit

Seit Montag tauschen sich Digital-Experten in Mannheim auf einer "Cybersecurity"-Konferenz aus. Spannendste Frage dabei: Wie können sich Privathaushalte und Unternehmen besser vor Online-Kriminalität schützen?

Veranstalter der Konferenz ist das Mannheimer IT-Beratungsunternehmen SAMA Partners. Idee der Cybersecurity-Konferenz ist es nach Veranstalterangaben, nicht nur die Wirtschaft, sondern auch Privatleute für das Thema Datensicherheit zu sensibilisieren.

Vorträge und praktische Beispiele zur Cyber-Angriff-Abwehr

Den Angaben zufolge halten am Montag und Dienstag 22 Experten Vorträge und erläutern mit praktischen Beispielen, wie man sensible Daten vor Cyber-Angriffen schützen kann. Zu der Konferenz im Mannheimer Kongress-Zentrum Rosengarten erwarten die Organisatoren rund 300 Teilnehmer. Die Cybersecurity-Konferenz findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt.

Warum findet die Konferenz in Mannheim statt?

In der Metropolregion Rhein-Neckar sind dem Veranstalter zufolge zahlreiche IT-Unternehmen angesiedelt. Sie gelte als "Silicon Valley" Deutschlands. Die "geballte IT-Kompetenz am Standort" sei gemeinsam mit der Wirtschaftsstärke der ansässigen Unternehmen, "geradezu prädestiniert, der zunehmenden Cyberkriminalität entgegenzuwirken", teilte der Veranstalter mit. Durch eine Bündelung des Wissens regionaler Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit wolle man die Region "gemeinschaftlich zum Vorreiter im Bereich Cybersecurity machen".

STAND