Mannheim Coca-Cola investiert 30 Millionen Euro

Der Getränkehersteller Coca-Cola hat in seiner Mannheimer Niederlassung eine 30 Millionen Euro teure Abfüllanlage für Mehrweg-Glasflaschen in Betrieb genommen. Nach Unternehmensangaben werden in den neuen Anlage pro Stunde 60.000 Glasflaschen befüllt. Bei den Flaschen handelt es sich um kleine Größen, die vorwiegend in der Gastronomie eingesetzt werden. Dort sei die Nachfrage nach Getränken in Glasflaschen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Die Abfüll-Anlage soll zunächst im Zwei-Schicht-Betrieb laufen - auf Sicht könnte aber auch rund um die Uhr produziert werden. Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz sagte bei der Einweihung, die Großinvestition sei ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Außerdem sei der Bau der neuen Anlage ein gutes Zeichen für den Unternehmensstandort mit seinen rund 400 Mitarbeitern.

STAND