Videoüberwachungskamera (Foto: picture-alliance / dpa, Jan Woitas)

Stadt hat Kameras anbringen lassen Mit Videoüberwachung gegen Straßenkriminalität in Mannheim

Die Stadt Mannheim baut ab Dienstag die ersten Kameras für die neue Videoüberwachung in der Stadt auf. Noch sind die Kameras aber nicht aktiv.

Die ersten Kameras sind am Dienstagnachmittag am Alten Messplatz und am Paradeplatz angebracht worden. Bis Mitte Oktober soll dann laut Stadt auch die technische Infrastruktur an den beiden Standorten stehen. Erst dann, so die Stadt, könnten die Kameras in Betrieb gehen.

Videoüberwachungskamera wird an Alter Feuerwache in Mannheim angebracht (Foto: Stadt Mannheim)
Ein Arbeiter bringt an der Alten Feuerwache in Mannheim eine Videoüberwachungskamera an Stadt Mannheim

30 Standorte für Videoüberwachung

Entsprechend beschriftete Schilder sollen dann auf die Videoüberwachung dort hinweisen. Die Stadt und das Polizeipräsidium wollen die Kameras an knapp 30 Standorten anbringen.

Straßenkriminalität sei "gestiegen"

Dort sei die Straßenkriminalität in den vergangenen drei Jahren deutlich gestiegen und höher als in anderen Bereichen Mannheims, teilte die Polizei mit. Damit sei auch die rechtliche Voraussetzung für eine solche Videoüberwachung gegeben. Die Kameras verfügten über eine moderne Software, die das Fraunhofer-Institut entwickelt hat.

 

STAND