Lobbach Integrationskonferenz mit Schwerpunkt Arbeitsmarkt

Die berufliche Integration von Geflüchteten steht im Mittelpunkt der zweiten Integrationskonferenz des Rhein-Neckar-Kreises in Lobbach. Nach Angaben des Kreises können Geflüchtete ihr Potential oft nicht ausschöpfen. Die Hürden, die sie nehmen müssen seien immer noch zu hoch. Auch interessierte Arbeitgeber könnten sie nicht einfach einstellen. Verantwortliche aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft wollen heute in Lobbach darüber beraten, wie die Integration dieser Menschen in den Arbeitsmarkt besser geregelt werden kann. Bei der zweiten Integrationskonferenz wird auch der baden-württembergische Minister für Soziales und Integration, Manne Lucha (Grüne) dabei sein. Ziel sei es, so der Rhein-Neckar-Kreis mit gemeinsamen Strategien und verbesserter Koordination die Integration von Geflüchteten noch stärker voranzubringen.

STAND