Ladenburg Abgeordneter übt scharfe Kritik an Abschiebung

Der grüne Landtagsabgeordnete aus Weinheim, Uli Sckerl, hat deutliche Kritik an der Abschiebung des Afghanen Mostafa Nazari aus Ladenburg geübt. Der 25-Jährige war am Dienstag überraschend nach Kabul geflogen worden, obwohl er einen Ausbildungsplatz als Straßenbauer hat. Das Innenministerium habe den Fall nur rein formal behandelt, so Sckerl. Doch vor allem die Art und Weise der Abschiebung sei empörend: Eine ehrenamtliche Betreuerin des Afghanen war mit ihm ins Landratsamt nach Heidelberg gekommen, in der Annahme, es gehe um einen formalen Termin – dort war der vorbestrafte 25-Jährige festgenommen worden. Sckerl fordert eine lückenlose Aufklärung auch über die Rolle des Landratsamtes hinaus.

STAND