Tanz in alter Stahlgießerei in Chemnitz  (Foto: Industrietempel Mannheim e.V.)

Rundes Jubiläum Mannheimer Industrietempel-Verein wird 30 Jahre alt

Seit 1989 erwecken die Mitglieder des Industrietempels alte Industriegebäude in der Rhein-Neckar-Region zu neuem Leben. Zum Beispiel mit Musik-, Tanz- oder Video-Installationen. Logisch, dass der 30. Geburtstag auch an einem besonderen Ort gefeiert wird.

Das 30. Jubiläum will der Verein am 12. Oktober im Mannheimer Wasserturm feiern. Zunächst mit einem Empfang für geladene Gäste. Anschließend, ab 20 Uhr, mit einer öffentlichen Jubiläumsparty mit mehreren Künstlern, darunter der Kulturaktivist "Pastor Leumund".

Pastor Leumund, alias Jan Theiler (Foto: David Prior)
Dadaistischer Künstler, Kulturaktivist und Politiker: "Pastor Leumund" alias Jan Theiler David Prior

Neue Räume für Kultur entdeckt

Immer wieder hat der Verein in den vergangenen drei Jahrzehnten neue Räume für ganz besondere Aufführungen, Ausstellungen oder Konzerte entdeckt.

Bilderschau: 30 Jahre Industrietempel Mannheim Alte Industriegebäude als Kunst-Bühnen

Mitwirkende des Mannheimer Kulturvereins Industrietempel (Foto: Industrietempel e.V.)
Ein Bild von Industrietemplern aus der Frühzeit des Vereins (1991) Industrietempel e.V. Bild in Detailansicht öffnen
Zur Wendezeit im Sommer 1990 war der Industrietempel auch mal zu Gast in Chemnitz. Im Bild: Industrietempler vor dem ehemaligen VEB ("Volkseigener Betrieb") Eisen- und Stahlgießerei. Industrietempel Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
... und zum Abschluss gabs in der ehemaligen Chemnitzer Stahlgießerei "Live-Action-Painting". Industrietempel Mannheim e.V. Bild in Detailansicht öffnen
Tanzperformance des Industrietempel-Vereins in der ehemaligen Schildkröt-Fabrik in Mannheim-Neckarau, Anfang der 1990er Jahre. Industrietempel Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
Eine Tanzperformance veranstaltete der Industrietempel ein anderes Mal im ehemaligen Pumpwerk in Mannheim-Neckarau. Industrietempel Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
Szene aus dem Industrietempel-Projekt "Die Lichtbrunnen" in der Tiefgarage des Mannheimer Uniklinikums. Industrietempel Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
Industrietempel-Aktion "Dark" im Sommer 2019: Die Bilder von drei jungen Künstlern werden per Beamer an Brückenpfeiler am Mannheimer Hafen projiziert. Industrietempel Mannheim Bild in Detailansicht öffnen

Kleine Auswahl dieser neu-entdeckten Kulturräume: Das alte Straßenbahndepot in Ludwigshafen, der Mannheimer Tiefbunker oder der Mannheimer Wasserturm. Die Kunstprojekte richten sich laut Industrietempel immer nach der jeweiligen Atmosphäre, Architektur und dem speziellem Raum-Charakter aus.

Das zeigt auch ein SWR-Film zum zehnjährigen Bestehen des Vereins von 1999:

Dauer

"Lichtbrunnen"-Projekt in Tiefgarage des Uniklinikums Mannheim

Eines der eindrucksvollsten Projekte des Industrietempel-Vereins war zuletzt "Die Lichtbrunnen" im Sommer 2019. Schauplatz: Die Tiefgarage des Uniklinikums Mannheim.

Dauer

"Es ist die Neugier auf das Innere verschlossener Anlagen, der Reiz ungewöhnlicher Orte. Es ist die Suche nach dem noch nie dagewesenen Einblick, der Drang, Räume zu erschließen, in denen niemand Kultur vermutet, oder noch besser - die kaum einer bisher betreten hat. Wenn alles stimmt, fühlt sich der Zuschauer wie in einer fremden Kultstätte."

Industrietempel Mannheim e.V.

"Idealismus professioneller Tänzer, Musiker, Künstler"

Der Industrietempel lebt nach Vereinsangaben "vom Engagement und der Begeisterungsfähigkeit einer kleinen Truppe sowie vom Idealismus professioneller Tänzer, Musiker und Künstler."

STAND