Freude bei den Grünen in Mannheim (Foto: SWR, Wolfgang Kessel)

Kommunal- und Europawahl 2019 Kommunalwahl-Prognose: Grüne stärkste Kraft in Mannheim

Mannheim hat gewählt. In der exlusiv für Mannheim aktualisierten Prognose des SWR von Infratest dimap für die Kommunalwahl zeichnet sich ab: CDU und SPD müssen große Verluste hinnehmen. Die Grünen legen deutlich zu. Die vorliegenden Stimmzettelergebnisse variieren noch leicht.

Laut Infratest-dimap-Prognose kommen die Grünen im Mannheimer Gemeinderat auf 24,9 Prozent. Das sind 8,6 Punkte mehr als vor fünf Jahren - allerdings etwas weniger als noch in der ersten Prognose. Zweitstärkste Kraft wird demnach die SPD mit 20,8 Prozent der abgegebenen Stimmen, das sind 6,5 Prozentpunkte weniger als 2014. Die CDU kommt laut Prognose auf 19,3 Prozent, sie verliert 6,8 Punkte im Vergleich zu 2014.

Kommunalwahl 2019 dritte Prognose Mannheim (Foto: SWR, infratest dimap)
infratest dimap

Viertstärkste Kraft in Mannheim wird laut Prognose die AfD, sie kommt auf 10,5 Prozent und bekommt damit knapp drei Punkte mehr als vor fünf Jahren. Die Mannheimer Liste landet laut Prognose bei 6,5 Prozent und verliert 2,8 Prozent, die FDP erzielt 6,3 Prozent, die Linke 6,1 Prozent. Die NPD, die einen Sitz im Gemeinderat Mannheim hatte, kommt aktuell nur noch auf 0,3 Prozent und verliert knapp ein Prozent der Stimmen.

Dauer

Grüne stärkste Kraft bei Europawahl in Mannheim

Nach Auszählung aller Stimmen ist klar: In Mannheim sind die Grünen die stärkste Kraft bei der Europawahl. Rund 200.000 Menschen haben gewählt. Die Grünen kommen nach dem vorläufigen Endergebnis auf 26,1 Prozent. Knapp 12 Punkte mehr als 2014. Die SPD verliert am meisten Zuspruch: Minus 11,9 Prozent. Die CDU kommt auf 21,7 Prozent. Die AfD erreicht 10,7 Prozent - ein Punkt mehr als 2014. Die FDP erhält mit 6,3 Prozent ein um 2,3 Prozentpunkte besseres Ergebnis als bei der vergangenen Wahl. Die Linke erreicht 4,7 Prozent.

Wahlbeteiligung höher als 2014

Die Wahlbeteiligung in Mannheim lag für die Europawahl bei 58,3 Prozent. Das ist höher als bei der vergangenen Wahl.

"Wenn man jetzt die Prognosen für die drei Städte betrachtet (Mannheim, Karlsruhe Stuttgart, Anm. der Redaktion) - da muss man sagen: Das was man vor Ort macht, in den einzelnen Fraktionen, in den Parteien - das ist für ein Wahlergebnis offensichtlich ziemlich irrelevant. Man muss wirklich sagen, der Bundestrend schlägt voll durch."

Peter Kurz, Oberbürgermeister Mannheim (SPD)
Dauer
STAND