Kampfhunde im Tierheim Das Schicksal der in Mannheim beschlagnahmten Hunde

Vergangene Woche waren in Mannheim von der Polizei verwahrloste Hunde aus mit Kot verschmutzten Zwingern gerettet worden – die meisten davon illegal gezüchtete Kampfhunde. Sie werden oft von ihren Haltern zurückgeholt.

Insgesamt 22 Hunde, davon 21 Kampfhunde, hatte die Polizei auf dem Grundstück in der Nähe der Mannheimer SAP-Arena beschlagnahmt - 15 davon Welpen. Es handelt sich um Tiere, die laut Kampfhundeverordnung nicht gezüchtet werden dürfen. Sie sind jetzt in Tierheimen in Mannheim und Ludwigshafen untergebracht.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Hunde waren schon einmal beschlagnahmt

Einer der 21 Kampfhunde, die jetzt beschlagnahmt wurden, war schon einmal im Oktober 2018 vom selben verwahrlosten Gelände ins Mannheimer Tierheim gebracht worden. Das sagt Tierheimleiter Herbert Rückert. Er war also wieder auf das Gelände in Mannheim zurückgekehrt.

Beschlagnahmter Kampfhund im Zwinger (Foto: SWR, Niklas Maurer)
Beschlagnahmter Kampfhund im Tierheim Mannheim Niklas Maurer

Hunde mussten zurückgegeben werden

Dem Halter war ein Verbot zur Haltung und Zucht auferlegt worden, erklärt der Leiter des Mannheimer Ordnungsamtes, Peer-Kai Schellenberger. Wenn aber ein Halter bei seinem Anwalt Einspruch einlegt, oder ein anderer Halter die Tiere zurückfordert, müssen sie zurückgegeben werden.

Nur vier Monate nach der ersten Beschlagnahme seien bereits im Februar 2019 wieder Hunde zurück auf demselben Gelände gewesen. Wie eine Zeugin dem SWR sagte, waren die Zustände schon damals desolat - und sind es bis heute.

Zuviele unkritische Hundekäufer

Die Frau meldete die Situation im April dem Veterinäramt. Es dauerte ein halbes Jahr, bis die Tiere erneut beschlagnahmt wurden. Immer wieder ziehen sich Verfahren durch die Einsprüche der Hundehalter in die Länge.

Solange es Kunden gibt, die Tiere aus solchen illegalen Zuchten kaufen, wird es auch immer weiter Menschen gegen, die ohne Rücksicht auf das Leid der Tiere Geschäfte machen, sagt Tierheimleiter Herbert Rückert.

STAND