Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Umstrittene "Javagold"- Ausstellung eröffnet am Samstag

AUTOR/IN
Dauer

Die Ausstellung „Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens“ in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zeigt 400 Schmuckstücke und Kultgegenstände aus der Frühgeschichte Indonesiens. Schon im Vorfeld sorgte die Ausstellung für Diskussionen.

Die millionenschweren Goldschätze sind eine Leihgabe einer privaten Stiftung aus Singapur. Vor der Ausstellungseröffnung am Samstag kamen Vorwürfe auf, die Herkunft der Objekte aus einer Privatsammlung sei nicht nachgewiesen. Das meint die ehemalige Leiterin der Abteilung Süd- und Südostasien am ethnologischen Museum Berlin, Wibke Lobo. Die Reiss-Engelhorn-Museen wehren sich gegen die Vorwürfe.

AUTOR/IN
STAND