Insolvenz des Kurpfalz-Gymnasiums Hat das Kurpfalz-Gymnasium in Mannheim eine Zukunft?

Das Karlsruher Regierungspräsidium beschäftigt sich am Dienstag mit der Insolvenz des privaten Mannheimer Kurpfalz-Gymnasiums und der zugehörigen Realschule. Der Schulalltag läuft bislang noch normal weiter.

Zu dem Treffen in Karlsruhe kommen laut eines Behördensprechers die Schulleitung und der vorläufige Insolvenzverwalter. Dabei geht der Schulalltag derzeit normal weiter, es gebe keine Änderungen, so die Schulleitung, weder für die rund 700 schüler noch für die 70 Lehrkräfte.

Neuer Schulträger gesucht

Ziel sei es, die Schule zu erhalten und die Arbeitsplätze zu sichern. Sollte der Schulbetrieb nicht normal weiterlaufen können, muss laut Regierungspräsidium geprüft werden, wo man die Schüler unterbringen kann. Der Mannheimer Insolvenzverwalter Tobias Wahl prüft derzeit, ob die Schule eine Zukunft hat. Dazu sucht er einen neuen Träger.

Kurpfalz-Gymnasium Mannheim (Foto: SWR)
Eingangsbereich der Privatschule

Das Kurpfalz-Gymnasium ist nach eigenen Angaben Mannheims ältestes privates Gymnasium und seit drei Generationen in Familienbesitz. Mitte Oktober hatte die Schulleitung beim Amtsgericht einen Insolvenzantrag gestellt.

STAND