Heidelberg Arzt wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Ein Arzt in Ausbildung wehrt sich gegen den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer Patientin vor dem Landgericht Heidelberg. Der 30-jährige Angeklagte war in einem ersten Prozess zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Dagegen ist der Arzt in Ausbildung in Berufung gegangen. Er soll im Josefskrankenhaus in Heidelberg eine 40-jährige Patientin während einer Untersuchung an der Vagina berührt haben. Das Gericht muss nun klären, ob die Untersuchung medizinisch sinnvoll und notwendig war, oder ob der Angeklagte aus sexuellen Motiven gehandelt hat. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage geplant. Das Urteil ist für den 9. Juli vorgesehen.

STAND