Elf Personen leicht verletzt Feuerwehr löscht Hochhausbrand in Mannheim

Die Feuerwehr hat am Dienstagmittag einen Brand in einem 14-stöckigen Hochhaus im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt gelöscht. Elf Menschen wurden leicht verletzt, das Hochhaus wurde evakuiert.

Feuerwehr und Rettungskräfte in Mannheim (Foto: SWR)
Rund 100 Einsatzkräfte waren bei dem Hochhausbrand vor Ort

Die Feuerwehr hatte den Brand innerhalb einer Stunde im Griff. Zuvor war aus dem Haus im Herzogenried-Quartier in der Neckarstadt eine Rauchsäule in den Himmel gestiegen. Der Brand war offenbar im fünften Stock ausgebrochen, teilte die Stadt Mannheim mit. Die Ursache ist noch unklar. Der Rauch breitete sich in die oberen Stockwerke aus. Den Schaden bezfferte die Polizei auf etwa 100.000 Euro.

50 Bewohner in Sicherheit gebracht

Laut Polizei mussten nach Angaben der Stadt Mannheim 50 Bewohner des Hochhauses ihre Wohnungen verlassen. Elf Menschen wurden vorsorglich ärztlich behandelt, darunter sieben Kinder. Sie sollen Rauchvergiftungen erlitten haben. In der Wohnung, in der das Feuer vermutlich ausgebrochen war, verendeten zwei Katzen. Die Bewohner selbst waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung.

Feuerwehr bei Hochhausbrand (Foto: SWR)
Warum der Brand in dem Hochhaus ausbrach, steht noch nicht fest
STAND