Außergewöhnlicher Einsatz Schwan aus Schleuse bei Neckargemünd gerettet

Das passiert auch nicht alle Tage: Ein Schwan war am Montag in der Schleuse bei Neckargemünd gelandet, konnte aber nicht mehr wegfliegen. Doch dann rückte die Feuerwehr an.

Nach Angaben der Feuerwehr war das Tier zwischen der Schleusenwand und einer Spundwand eingeklemmt, die dort wegen Bauarbeiten installiert ist. Weil es zu eng war, hatte der Jungschwan nicht genug Platz, um weg zu fliegen.

Dauer

Schiffs-Kran im Einsatz

Die Feuerwehr versuchte vergeblich, das Tier mit Stangen und Netzen zu fangen. Schließlich wurden zwei Rettungskräfte mit Hilfe eines Schiffs-Krans in einem Aluboot in den Zwischenraum gehievt. Dort konnten sie den Schwan mit einem Netz einfangen und wieder in den Neckar entlassen. Die Rettungsaktion dauerte laut Feuerwehr rund drei Stunden.

STAND