Königin Silvia weiht am 5. September in Heidelberg das "Childhood-Haus" der Uniklinik und ihrer Stiftung ein (Foto: SWR, Isabell Göhrig)

Schwedens Königin auf Heimatbesuch "Childhood-Haus" eingeweiht - Königin Silvia in Heidelberg

Königin Silvia von Schweden hat heute in ihrer Heimatstadt Heidelberg ein Haus für Kinder und Jugendliche eingeweiht, die Gewalt oder Missbrauch erfahren haben. Ein Programmpunkt war auch der Kontakt mit Royal-Fans.

Dauer

Die schwedische Königin weihte am Mittwoch das "Childhood-Haus" in einem Gebäude des Alt-Klinikums im Stadtteil Bergheim ein. Zuvor hatte die schwedische Königin bei einem Festakt in der Aula der Neuen Universität für dieses Projekt geworben. In dem Haus erhalten misshandelte und sexuell missbrauchte Kinder und Jugendliche Hilfe von Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen.

Interdisziplinäre Facheinrichtung

Nach Angaben von Astrid Helling-Bakki, Koordinatorin des Childhood-Hauses, ist das Besondere an der Einrichtung, dass hier alles um die betroffenen Kinder herum organisiert ist. Die Kinder müssten nicht - wie das sonst der Fall sei - von Behörde zu Behörde ziehen und überall aufs Neue ihre traumatischen Erfahrungen schildern.

Dauer

Kindeswohl im Mittelpunkt

Das Childhood-Haus vereint Elemente einer Klinik und eines Gerichts. Unter anderem gibt es dort Untersuchungsräume und Befragungsräume. Ärzte, Richter, Polizisten und Mitarbeiter des Jugendamts arbeiten dort zusammen - in kindgerechter Umgebung.

"Childhood-Haus" eingeweiht Geschützte Räume für misshandelte Kinder in Heidelberg

Sitzecke im "Childhood-Haus" in Heidelberg-Bergheim (Foto: SWR, Isabel Göhrig)
Besprechungszimmer im Childhood-Haus Isabel Göhrig Bild in Detailansicht öffnen
Behandlungs-Liege im "Childhood-Haus" in Heidelberg Isabel Göhrig Bild in Detailansicht öffnen
Das Childhood-Haus ist kindgerecht eingerichtet - anders als Notaufnahmen und Polizeistationen Isabel Göhrig Bild in Detailansicht öffnen

Das Heidelberger Childhood-Haus ist das zweite in Deutschland. Das Erste wurde vor einem Jahr in Leipzig eröffnet. Die Heidelberger Niederlassung ist ein gemeinsames Projekt des Heidelberger Uniklinikums und der "World Childhood Stiftung". Königin Silvia ist die Vorsitzende dieser Stiftung.

Begeisterte Fans auf dem Uniplatz

Am Mittag nutzten hunderte Heidelberger die Gelegenheit, Silvia nach dem Festakt in der Universität auf dem Heidelberger Uniplatz zu begrüßen. Hinter Absperrgittern applaudierten die Fans und Schaulustigen der Königin und jubelten ihr zu.

Dauer

Königin besucht Bensheim

Am Donnerstagabend feierte die "World Childhood Stiftung" dann auf dem Heidelberger Schloss ihr 20-jähriges Bestehen. Am Freitag wird die schwedische Königin ihren Besuch in der Region fortsetzen und nach Bensheim (Kreis Bergstraße) fahren. Dort wird ihr für ihre wohltätige Arbeit der Karl-Kübel-Preis verliehen. Der Preis der Bensheimer "Stiftung für Kind und Familie" ist mit 25.000 Euro dotiert.

Königin Silvia war offiziell schon 1979 und 1986 in Heidelberg zu Gast

Nach Angaben der Stadt Heidelberg war Königin Silvia in der Vergangenheit bereits zwei Mal offiziell in ihrer Heimatstadt zu Besuch: 1979 am Rande eines Staatsbesuches und 1986, als die Ruprecht-Karls-Universität 600 Jahre alt wurde.

Schwedens Königin Silvia und König Carl Gustaf in Heidelberg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa)
Königin Silvia und König Carl Gustaf während ihres Besuchs 1979 in Silvias Geburtsstadt picture alliance / dpa

Bürgerlicher Name der Königin: Silvia Renate Sommerlath

Schwedens Königin wurde am 23. Dezember 1943 in Heidelberg als Silvia Renate Sommerlath geboren. Sie ist seit dem 19. Juni 1976 mit Schwedens König Carl Gustaf verheiratet. Das Paar hat drei Kinder. Kronprinzessin Victoria, Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine.

STAND