Rettungshubschrauber Christoph 53 wird 35 (Foto: DRF Luftrettung)

Happy Birthday Christoph 53!

35 Jahre Rettungshubschrauber Christoph 53

STAND

Seit 35 Jahren gibt es die DRF Luftrettung in Mannheim. Ihr Hubschrauber ist auch bekannt als "Christoph 53". Täglich fliegt er die Region. Und ist oft die schnellste Rettung.

Der Hubschrauber fliegt mittlerweile über 1.100 Einsätze im Jahr. Mit an Bord sind Notarzt und Sanitäter. Deshalb gilt das hochtechnisierte Fluggerät auch als "fliegende Intensivstation". Zu seinen Aufgaben gehören laut Luftrettung Eil-Transporte in die Universitätskliniken Heidelberg oder Mannheim.

Einsatzgebiet Odenwald

Der Hubschrauber sei auch im Einsatz, wenn beispielsweise in einem abgelegenen Odenwald-Tal ein Unfall passiere. Der erste Einsatz: Ein Frühchen, das im Brutkasten von Landau (Südpfalz) nach Heidelberg gebracht wurde. Mittlerweile kann die Besatzung sogar vor Ort Blut und Plasma verabreichen, um Leben zu retten.

Rettungshubschrauber im Lauf der Zeit (Foto: DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG)
So sah der Rettungshubschrauber zu Beginn aus. Heute ist er vollgepackt mit modernster Technik. DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG

Mehr Aufgaben, mehr Flugstunden

In der Anfangszeit waren es pro Jahr nur rund 300 Einsätze. Dass es mittlerweile deutlich mehr Flugstunden gibt, liegt auch an den zusätzlichen Aufgaben, die der fliegende Rettungswagen übernimmt. Auch in der Pandemie gab es weiterhin viel zu tun. Stationiert ist der Helikopter am Mannheimer Flughafen. Hier wartet auch die wechselnde Crew auf ihre Aufgaben.

Und prominente Glückwünsche gab es auch schon:

Wir danken @buelent_ceylan für seinen spontanen und herzlichen Videogruß an unsere Kolleginnen und Kollegen von #christoph53 zu 35 Jahren Luftrettung in #Mannheim. #dieluftretter #wirhubschraubern #drfluftrettung https://t.co/9dAWJLvAlS

STAND
AUTOR/IN