Passagiere warten im Terminal des Stuttgarter Flughafens (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

mehr als 1.000 Flüge gestrichen

Warnstreik bei der Lufthansa - Tarifeinigung bei Bodenpersonal in Stuttgart

STAND

Wegen des Warnstreiks bei der Lufthansa wurden bundesweit für 130.000 Menschen die Flüge gestrichen. In BW ist der Ausstand kaum zu spüren - auch weil es in Stuttgart eine Tarifeinigung gab.

Streik an den deutschen Flughäfen und das mitten in der Urlaubszeit: Die Gewerkschaft ver.di hat die Bodenbeschäftigten der Lufthansa für Mittwoch bundesweit zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. An den Drehkreuzen Frankfurt und München hat die Fluggesellschaft fast alle Flüge annulliert. Mehr als 1.000 Flüge wurden abgesagt, 130.000 Passagiere sind betroffen. In Baden-Württemberg ist der Streik aber kaum spürbar. Er hat am Mittwochmorgen begonnen und soll am Donnerstagmorgen um 6 Uhr enden.

Streik an den Flughäfen Welche Rechte Flugreisende haben

Streik und annullierte Flüge, verspätete Ankunft und verschwundenes Gepäck: Inmitten der Ferienzeit herrscht Chaos an deutschen Flughäfen. Der aktuelle Streik bei Lufthansa versch…  mehr...

Bodenpersonal am Stuttgarter Flughafen bekommt mehr Geld

In Baden-Württemberg ist der Warnstreik nicht sehr stark zu spüren. Nach Angaben von ver.di gibt es nur am Stuttgarter Flughafen Lufthansa-Bodenpersonal - insgesamt etwa zehn Mitarbeitende. Die Bodendienste würden zum größten Teil von Firmen mit anderen Tarifverträgen übernommen.

Außerdem teilte der baden-württembergische Landesverband von ver.di am Mittwoch mit, dass rund 300 Mitarbeitende des Bodenpersonals am Stuttgarter Flughafen von August an mehr Geld erhalten. Durch die Einigung in den Tarifverhandlungen mit einer Tochtergesellschaft des Flughafens seien Warnstreiks dort "vom Tisch". Die Beschäftigten etwa am Check-in oder der Gepäckabfertigung bekommen den Angaben zufolge in zwei Stufen über 18 Prozent mehr Lohn.

Video herunterladen (4,7 MB | MP4)

Eintreffen zwei Stunden vor Abflug in Stuttgart ausreichend

Ein Sprecher des Stuttgarter Flughafens sagte dem SWR, Fluggäste sollten daher wie üblich zwei Stunden vor Abflug am Terminal sein. Früher zu kommen mache keinen Sinn, da die Check-in-Schalter dann häufig noch gar nicht besetzt seien.

Insgesamt fallen in Stuttgart wegen des Warnstreiks beim Bodenpersonal der Lufthansa nur vier Verbindungen nach München aus. Die ursprünglich geplanten Flüge von Friedrichshafen nach Frankfurt hatte die Fluggesellschaft schon vor Wochen annulliert. Möglicherweise sind von dem Warnstreik aber auch andere Fluggesellschaften betroffen, deren Maschinen zum Beispiel von Lufthansa Technik gewartet werden. Das ist noch unklar.

Stuttgart

Tipps für die Sommerferien So kommen Urlauber am Flughafen Stuttgart besser voran

Weil Personal während der Pandemie in andere Branchen wechselte, melden Airports Probleme. Der Flughafen Stuttgart sieht sich gut gerüstet - und gibt Reisenden Tipps.  mehr...

Tarifverhandlungen für Bodenpersonal stocken

Grund für den Warnstreik sind stockende Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft und der Lufthansa für die bundesweit rund 20.000 Beschäftigten in den Bodendiensten. Dazu gehören Jobs in Technik und Logistik. ver.di fordert neuneinhalb Prozent mehr Geld und einen Mindeststundenlohn von 13 Euro für die Mitarbeitenden - und zwar für die Laufzeit von einem Jahr. Die Lufthansa bietet weniger und verweist auf hohe Schulden. Anfang August sollen die Tarifverhandlungen weitergehen.

Die Lufthansa kritisierte den angekündigten Ausstand als "erhebliche und unnötige Belastung" für Fluggäste und Mitarbeitende. Der Streikaufruf richtete sich an die Beschäftigten aller Lufthansa-Standorte, also etwa in Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Hamburg, München oder Berlin.

Mehr zum Flugverkehr in Baden-Württemberg

Tarifkonflikte bei der Lufthansa Flugausfälle am Frankfurter Flughafen: Was können Urlauber tun?

Erst Personalmangel, jetzt Tarifkonflikte mit weiteren möglichen Streiks bei der Lufthansa: Das Chaos an den deutschen Flughäfen dauert mitten in der Ferienzeit an. Wie können sich Reisende vorbereiten und welche Rechte haben sie?  mehr...

Stuttgart

Nach Pandemie fehlt Personal Flughafen Stuttgart: Reisewelle durch BW-Sommerferien beginnt

Gut 10.000 Flieger starten oder landen in den Sommerferien am Flughafen Stuttgart. Doch nach zwei Jahren Corona-Pandemie fehlt Personal. Darauf sollten sich Passagiere einstellen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart

Auch wenn Ferienzeit ist "Streik bei der Lufthansa muss jetzt sein"

Mitten in der Ferienzeit ist das Bodenpersonal der Lufthansa zu Warnstreiks aufgerufen worden. Da muss der Konzern jetzt durch, meint SWR Wirtschaftsredakteurin Tamara Land.  mehr...

Zürich

Personalmangel bei Lufthansa Tochter Swiss Flüge werden vor den Sommerferien gestrichen

Vor den Sommerferien werden viele Flüge nach Deutschland und andere europäische Ziele gestrichen. Die Swiss hat zu wenig Personal, eine Folge des Personalabbaus in Corona-Zeiten.  mehr...

Stuttgart

Flughafen Stuttgart Neue Abflugroute soll ein Jahr lang getestet werden

Im Streit um eine neue Abflugroute vom Stuttgarter Flughafen in Richtung Süden hat die eingesetzte Fluglärmkommission eine Empfehlung ausgesprochen.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR