Tarifkonflikt

Streik der Lokführergewerkschaft GDL trifft Reisende hart

STAND

Video herunterladen (6,3 MB | MP4)

Der Start in die neue Woche hat vielerorts mit Zugausfällen begonnen. Denn seit dem frühen Morgen streiken die Lokführerinnen und Lokführer der Deutschen Bahn. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) fordert eine Corona-Prämie von 600 Euro und insgesamt 3,2 Prozent mehr Geld in zwei Stufen. Eine Einigung ist bisher nicht in Sicht. Reisende und Pendler müssen sich deshalb noch bis Mittwoch auf Ausfälle und Wartezeiten einstellen.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Einschränkungen bis Mittwoch Bahnstreik sorgt für Zugausfälle in BW - Bahn setzt mehr Züge als im ersten Streik ein

Seit dem frühen Morgen bestreikt die GDL erneut bundesweit den Personenverkehr. Auch in Baden-Württemberg müssen sich Reisende auf Ausfälle und Wartezeiten einstellen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN