STAND

Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk (CDU) hat im Landtag für den Einsatz neuer Baumarten in den heimischen Wäldern geworben. Hitze, Trockenheit und massiver Borkenkäfer-Befall hätten zu einer katastrophalen Situation geführt. Im Kampf gegen den Klimawandel brauche man Bäume, die mit den Wetterextremen besser fertig werden, so Hauk in der Debatte über die Zukunft des Waldes. Als Beispiel für solche Baumarten nannte Hauk Nussbäume, Hainbuchen oder Esskastanien. Im Landtag wurden Differenzen in den Regierungsfraktionen deutlich: Für den Grünen-Abgeordneten Reinhold Pix trägt die Forstwirtschaft Mitschuld an der Krise, weil versäumt worden sei, im Wald die richtigen Weichen zu stellen. Der FDP-Abgeordnete Klaus Hoher warf der Landesregierung in diesem Punkt Versagen vor. Finanzielle Hilfen für die Waldbesitzer seien überfällig, außerdem gebe es zu wenig Nasslager-Kapazitäten für Schadholz.

Prämien für Wieder-Bewaldung angekündigt Agrarminister befürchtet weitreichende Dürre-Schäden im Schwarzwald

Das baden-württembergische Agrarministerium befürchtet weitreichende Dürre-Schäden in Wäldern und Landwirtschaft. Bis Sommer soll es weitere Hilfen - auch für den Schwarzwald geben.  mehr...

Forstämter schlagen Alarm Trockenheit macht Bäumen zu schaffen

Es könnte der dritte heiße und trockene Sommer in Folge werden - mit schwerwiegenden Folgen für die Natur. Bereits jetzt leiden die Bäume im Odenwald und im Pfälzerwald unter Wassermangel.  mehr...

Gefundenes Fressen für Borkenkäfer Sturmholz muss aus den Wäldern in Oberschwaben und am Bodensee

Die Forstämter in der Region Bodensee-Oberschwaben bitten Waldbesitzer, das Sturmholz aufzuarbeiten und aus den Wäldern zu schaffen. Nur so sei die massenhafte Vermehrung des Borkenkäfers zu verhindern.  mehr...

Förster befürchten braune Waldhänge Nordschwarzwald droht neue Borkenkäferplage

Im Nordschwarzwald droht eine erneute Borkenkäferplage. Nach Einschätzung der forstlichen Versuchsanstalt Freiburg (FVA) sei der Hauptschwarm der Borkenkäfer rekordverdächtig früh zu beobachten.  mehr...

Trockenheit und Borkenkäfer im Südwesten Erschreckend wenig gesunde Bäume im Wald

Wer "Wir bleiben zu Hause"-Tage nutzt für einen Waldspaziergang, kann sich unter frühlingshaften Bäumen gut erholen. Doch der Schein trügt, der Wald im Südwesten ist schwer angeschlagen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN