Zwei Frauen gehen an geschlossenen Buden auf einem Weihnachtsmarkt vorbei. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/APA | Roland Schlager)

Sorgen der Schausteller

Weihnachtsmarkt-Absagen in BW: Ein "Stich ins Herz" für Marktleute

STAND

In Baden-Württemberg sind bereits einige Weihnachtsmärkte wegen Corona abgesagt worden. Der Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute hofft auf finanzielle Hilfen.

Dass der Weihnachtsmarkt in Aalen (Ostalbkreis) am Montag nur eine halbe Stunde vor der geplanten Eröffnung abgesagt wurde, habe ihn wie ein "Stich ins Herz" getroffen. So beschreibt der Präsident des baden-württembergischen Verbands der Schausteller und Marktkaufleute (LSM), Werner Burgmeier, die aktuelle Situation. Allerdings müsse man die Entscheidung in Aalen aufgrund der hohen Inzidenzwerte im Landkreis wohl akzeptieren, sagte Burgmeier dem SWR.

Marktleute hoffen auf Hilfen

Der Verband hofft darauf, dass allen von Weihnachtsmarkt-Absagen betroffenen Marktleuten nun auch finanziell geholfen wird. Dies sei zwar bereits von den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zugesagt, aber noch nicht abschließend beschlossen worden, so Burgmeier. Zudem müsse die Politik dringend längerfristige Hygienekonzepte für derartige Veranstaltungen auf den Weg bringen.

"Schließlich wird uns Corona noch eine ganze Weile begleiten, und am Tropf des Staates zu hängen sollte kein Dauerzustand sein."

Besucher sollten sich an Maskenpflicht halten

Burgmeier gehe davon aus, dass die Weihnachtsmärkte in Landkreisen mit geringeren Corona-Fallzahlen stattfinden könnten. "Das Land hat Gott sei Dank die Rechtsgrundlage hierfür geschaffen und will auch weiter daran festhalten, dass Weihnachtsmärkte stattfinden - zum gegenwärtigen Zeitpunkt, muss man sagen." Mit der 2G- oder 2G-Plus-Regel seien die Weihnachtsmärkte dafür auch gut aufgestellt, sodass ein Besuch relativ sicher möglich sei.

Aber natürlich sollten sich die Besucherinnen und Besucher auch an die Vorgaben halten, meint Burgmeier: "Wir haben eine allgemeine Maskenpflicht." Er appelliert daran, diese auch einzuhalten. Denn manchmal könnten auf den Weihnachtsmärkten die Abstände nicht eingehalten werden.

Einige Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg haben schon begonnen, wegen der strengeren Maßnahmen in der "Alarmstufe" gibt es aber auch Absagen. Ein Überblick zu den Märkten und Regeln im Land:

Baden-Württemberg

Hohe Corona-Zahlen Weihnachtsmärkte in BW ab Ende der Woche geschlossen

Die baden-würtembergische Landesregierung will die Weihnachtsmärkte im Land Ende der Woche schließen. Wo sind die Weihnachtsmärkte bis dahin noch geöffnet?  mehr...

Mehr zum Thema

Heidelberg

Trotz Corona-Beschränkungen Weihnachtsmarkt in Heidelberg gut besucht

Der Weihnachtsmarkt in Heidelberg war trotz Corona-Beschränkungen an seinem ersten Wochenende sehr gut besucht. Er war am Donnerstag eröffnet worden.  mehr...

Esslingen

Budenzauber entfällt 2021 Stuttgart, Esslingen und Ludwigsburg sagen Weihnachtsmärkte ab

Die steigenden Corona-Infektionszahlen wirken sich auch auf die Weihnachtsmärkte aus. Nach Ludwigsburg und Esslingen hat auch die Stadt Stuttgart am Montag ihren Weihnachtsmarkt kurzfristig abgesagt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN