Baden-Württemberg

15.000 neue E-Ladepunkte durch Förderprogramm

STAND

In Baden-Württemberg entstehen im Rahmen des Programms Charge@BW des baden-württembergischen Verkehrsministeriums 15.000 neue E-Ladepunkte. 4.000 davon seien öffentlich zugänglich, teilte das Verkehrsministerium am Sonntag mit. Damit wird den Angaben zufolge der Bestand an öffentlichen Ladesäulen im Land um 50 Prozent erhöht. Die neuen Ladepunkte für E-Fahrzeuge seien mit 30 Millionen Euro vom Land gefördert worden. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zeigte sich zufrieden mit den rund 5.000 eingegangenen Förderanträgen. Er betonte aber: "Auf dem Weg zu den im Land notwendigen zwei Millionen Ladepunkten bis 2030 ist noch einmal ein deutlicher Sprung erforderlich." Anträge stellen konnten Unternehmen, Selbstständige, Kommunen, Freiberufler, Vereine und gemeinnützige Organisationen. Pro Ladepunkt gab es eine Förderung von maximal 2.500 Euro. Das Förderprogramm des Verkehrsministeriums läuft am kommenden Dienstag aus. Für Fahrzeugflotten und Beschäftigte wird ab dem 23. November eine
Förderungsmöglichkeit vom Bund geöffnet. Auch Nutzerinnen und Nutzer im städtischen Raum sollen nun verstärkt unterstützt werden. Denn das baden-württembergische Landesverkehrsministerium plant, Schnellladeparks in urbanen Gebieten zu fördern. Somit soll ein eigener Stellplatz mit Wallbox nicht mehr nötig sein.

Mehr zum Thema

Heilbronn

Stadt baut mit Blick auf Verkehrswende Netz weiter aus 36 neue Ladepunkte für E-Fahrzeuge in Heilbronn in Betrieb gegangen

Die Stadt Heilbronn baut die eigene Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter aus, vor allem an städtischen Gebäuden, wie beispielsweise am Technischen Rathaus.  mehr...

Stuttgart

Der Abschied vom Verbrenner kommt Daimler stellt aktualisierte Pläne für Elektromobilität vor

Das Elektrozeitalter rückt für die Autobauer näher, der Wettbewerbsdruck ist hoch. Am Donnerstag hat Daimler seine neue Ideen in Sachen Elektromobilität verkündet.  mehr...

Abstatt

Zukunftstrends werden im Entwicklungszentrum genutzt Bosch in Abstatt sieht Chancen durch Elektromobilität

Die Mitarbeiterzahl am Bosch-Entwicklungsstandort in Abstatt (Kreis Heilbronn) bleibt mit rund 6.000 Beschäftigten stabil. 2021 hat das Unternehmen rund drei Millionen Euro in den Standort investiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN