STAND

In Baden-Württemberg sollen in Zukunft mehr Rettungshubschrauber eingesetzt werden. Das hat ein Gutachten im Auftrag der Landesregierung empfohlen. Zwei neue Luftrettungsplätze sollen dafür eingerichtet werden. Das Landesinnenministerium plant somit an insgesamt zehn Plätzen den Einsatz von Rettungshubschraubern. Bisher sind es acht. Es soll künftig zudem einen weiteren Helikopter mit Nachtflugerlaubnis geben, neben Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auch am Standort Ludwigsburg. Damit alle zehn Rettungshubschrauber tagsüber auch innerhalb von 20 Minuten am Unfallort sein können, sollen drei Standorte verschoben werden: Freiburg, Leonberg (Landkreis Böblingen, beide nach Süden) und Friedrichshafen (Bodenseekreis, nach Norden). Die Änderungen können bis zu fünf Jahre dauern, so das Innenministerium.

STAND
AUTOR/IN