STAND

In Baden-Württemberg wird es zur kommenden Woche keine weiteren Lockerungen der Corona-Maßnahmen geben. Der geplante Öffnungsschritt werde zurückgestellt, so das Staatsministerium.

Die ursprünglich für kommende Woche angedachten Lockerungen der Corona-Beschränkungen werden ausgesetzt. "Weitere Öffnungen sind derzeit unrealistisch und nicht sinnvoll", wird Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in einer Pressemitteilung des Staatsministeriums vom Donnerstag zitiert.

"Die aktuelle Lage ist derart dynamisch, dass wir unsere Maßnahmen an diesem Infektionsgeschehen ausrichten müssen", erklärte der Ministerpräsident. Die derzeit geltenden Corona-Regeln sollen deshalb ab Montag angepasst werden. Eine neue Verordnung sei in Arbeit.

Düstere Aussichten für Kinos, Theater und Gastronomie

Damit dürfen Kneipen und Restaurants auch im Außenbereich nicht öffnen, Theater und Kinos bleiben geschlossen. Solche von der Ministerpräsidentenkonferenz Anfang März in Aussicht gestellten Lockerungen waren an dauerhaft rückläufige Inzidenzwerte geknüpft. Die Tendenz zeige aber in die falsche Richtung, so Kretschmann. Die Hoffnung vieler Wirte, Einzelhändler und Veranstalter im Land war vergebens.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Maskenpflicht am Samstag in Stuttgart

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Spahn gibt Impfstoff frei Der Südwesten impft wieder mit Astrazeneca – Ursache für Thrombosen entdeckt?

Der Astrazeneca-Stopp in Deutschland ist Geschichte: In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird das Mittel wieder gespritzt. Forscher aus Greifswald wollen die Ursache für die Thrombosen entdeckt haben – und was man dagegen tun kann.  mehr...

STAND
AUTOR/IN