STAND

Die Diskussion über volle EM-Stadien nimmt Fahrt auf: Könnte es bei einer weiteren Corona-Welle wieder zum Lockdown kommen? BW-Ministerpräsident Kretschmann hält das für wahrscheinlich.

Einen weiteren Lockdown kann sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) angesichts der besonders ansteckenden Delta-Variante und der Massenveranstaltungen rund um die Fußball-Europameisterschaft durchaus vorstellen. "Das würde ich in keiner Weise ausschließen. Wenn die Welle dann kommt und wir in die Exponentialität kommen, haben wir ja keine anderen Möglichkeiten", sagte der Regierungschef am Dienstag in Stuttgart.

Sorge wegen feiernder Fußball-Fans in Stadien

Er mache sich große Sorgen, dass sich die Delta-Variante weiter unaufhaltsam ausbreite. Mit Blick auf die feiernden Fußball-Fans in den Stadien sei das seiner Ansicht nach möglich. "Wenn ich diese Bilder sehe, ist mir da ganz mulmig", sagte Kretschmann.

Die entscheidende Frage sei, "ob wir dagegen animpfen können", sagte der Grünen-Politiker weiter. Einige Wissenschaftler hätten die vierte Welle vorausgesagt - "und sie hatten meistens recht".

45.000 Fans dürfen am Dienstagabend (Start um 18 Uhr) zum Achtelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen England in das Wembley-Stadion. Zu den Halbfinals und dem Endspiel sollen sogar 60.000 Zuschauer in das Stadion dürfen:

45.000 Zuschauer in Wembley "Dieser Leichtsinn macht mich fassungslos"

45.000 Fans dürfen zum Achtelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen England in das Wembley-Stadion. Und es sollen noch mehr werden - trotz steigender Corona-Zahlen in Großb…  mehr...

Kretschmann: "Das ist ein absolut falsches Signal"

Kretschmann warnte in diesem Zusammenhang auch eindringlich vor einer weiteren Lockerung der Corona-Regeln für die Fußball-Europameisterschaft. "Die UEFA und der DFB müssen dringend dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Der Plan, jetzt noch mehr Leute in die Stadien zu lassen, wie in Wembley, ist unverfroren", sagt Kretschmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Dienstag. Schon die bisherigen Bilder von der Fußball-EM vermittelten den Eindruck, dass die Pandemie vorbei sei. "Das ist ein absolut falsches Signal."

Bei den Spielen in Ungarn oder Dänemark seien die Stadien "knallvoll" gewesen, die Zuschauer hätten weder Abstand zueinander gehalten, noch Masken getragen. Eigentlich sei es nicht zu verantworten, die Halbfinal-Spiele und das Endspiel der EM in Großbritannien stattfinden zu lassen, wo sich die Delta-Variante des Coronavirus verbreitet. "Wenn sie stattfinden, geht das nur mit harter Einhaltung der Regeln und der Abstände."

Merkel: "Müssen alles versuchen, um vierte Welle zu verhindern"

Zuvor hatte unter anderen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer vierten Pandemie-Welle gewarnt und neue Einschränkungen nicht ausgeschlossen. "Wir müssen alles versuchen, um eine vierte Welle zu verhindern", hatte sie nach dem EU-Gipfel Ende der vergangenen Woche in Brüssel gesagt. Das sei gerade mit Blick auf mögliche wirtschaftliche Folgen von großer Bedeutung.

Mehr zum Thema

Maskenpflicht in BW gerade erst gefallen Kultusministerin: Neue Corona-Maßnahmen ab Herbst wegen Delta-Variante nicht ausgeschlossen

Fünfeinhalb Wochen noch bis zu den Sommerferien, die Maskenpflicht an Schulen ist größtenteils gefallen. Eigentlich wollen alle nur noch durchatmen. Doch wegen der Delta-Variante gibt es neue Warnungen.  mehr...

Baden-Württemberg

Weitere Lockerungsschritte Neue Corona-Verordnung veröffentlicht: Das gilt seit Montag in Baden-Württemberg

In großen Schritten zurück zum mehr oder weniger normalen Alltag: Baden-Württembergs Landesregierung hat neue Lockerungen bekannt gegeben, die am 28. Juni in Kraft getreten sind.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Neue Corona-Verordnung

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN