Ministerpräsident Kretschmann mahnt im Landtag (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Interview im "Mannheimer Morgen"

Fachkräftemangel: Kretschmann für mehr Arbeit und mehr Zuwanderung

STAND

Der Personalmangel bedroht aus Sicht von Ministerpräsident Kretschmann den Wohlstand in Baden-Württemberg. Forderungen nach verkürzter Arbeitszeit erteilt er eine klare Absage.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat den Fachkräftemangel als großes Problem der Zukunft bezeichnet. Das betreffe alle Ebenen, sagte Kretschmann dem "Mannheimer Morgen". Die Auswirkungen seien bereits jetzt spürbar. Er plädierte deshalb für mehr Zuwanderung. "Wir müssen Fachkräfte aus dem Ausland gezielt anwerben", so Kretschmann.

Er verwies dabei auch auf die umstrittene Kampagne des Landes "The Länd". Diese sei trotz aller Häme in Deutschland wohl durchdacht und komme im Ausland gut an. "Für den Amerikaner bedeutet der Umlaut: Deutsch. Gutes Produkt. Hinschauen!".

Mehr Wochenstunden für Arbeitnehmer?

Allein mit mehr Zuwanderung sei das Problem des Fachkräftemangels allerdings nicht zu lösen, so Kretschmann. Eine mögliche Lösung für den Grünen-Politiker: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg müssen künftig mehr arbeiten. "Deutschland hat in Europa die geringste Jahresarbeitszeit", so Kretschmann. Das Land befinde sich in einem harten internationalen Wettbewerb. Der materielle Wohlstand werde sinken. "Wir müssen uns wieder mit robusteren Dingen im Leben beschäftigen", so Kretschmann.

Flexible Modelle statt weniger Arbeit

Der Wunsch vieler - meist junger Menschen - nach einer Vier-Tage-Woche für alle erteilte Kretschmann eine Absage. Weniger Arbeit sei keine Lösung. Stattdessen gehe es darum, auch zeitgemäße, flexible Arbeitszeitmodelle anzubieten, um für Fachkräfte attraktiv zu sein.

Baden-Württemberg

Mangel an Nachwuchs und Profis Debatte im BW-Landtag: Was tun gegen Fachkräftemangel und unbesetzte Ausbildungsplätze?

Baden-Württembergs Wirtschaft ist vom Fachkräftemangel geplagt. Gleichzeitig bleiben viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Im Landtag wurde am Donnerstag um Lösungen gerungen.  mehr...

Stuttgart

Neues Image für das Land Werbekampagne "THE LÄND" soll Fachkräfte nach Baden-Württemberg locken

Vor 22 Jahren hat "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" bundesweit für Furore gesorgt - nun wurde die neue Imagekampagne vorgestellt. Die Opposition übt Kritik, das Netz spottet.  mehr...

Backnang

Unternehmen suchen dringend Mitarbeiter Jobbörse auf dem Backnanger Straßenfest

Wo findet man die passenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Das haben sich verschiedene Backnanger Firmen gefragt. Die Antwort: Auf dem diesjährigen Straßenfest der Murr-Metropole.  mehr...

Baden-Württemberg

BW-Trend April 2022 | 70 Jahre Baden-Württemberg Schlechte Umfragewerte - Menschen wenig begeistert von Imagekampagne "THE LÄND"

Mit "THE LÄND" will die Landesregierung die Vorzüge Baden-Württembergs hervorheben. Bekannt ist die Imagekampagne mittlerweile, kommt aber nicht bei allen gut an, so eine Umfrage.  mehr...

Karlsruhe

Pflegedienste machen sich Sorgen Eklatanter Mangel an Pflegekräften in Karlsruhe

Im Krankenhaus, im Altenheim oder in der ambulanten Pflege - in Karlsruhe fehlen nach Schätzungen derzeit 500-600 Pflegefachkräfte. Pflegebedürftige bekommen das schon zu spüren.  mehr...

Baden-Württemberg

Problemlage hat sich "weiter zugespitzt" Studie: Viele Kitas in BW können Aufsichtspflicht nicht mehr erfüllen

Eine neue Studie belegt, wie dramatisch der Fachkräftemangel in Kitas in Baden-Württemberg ist. Viele Mitarbeitende können nicht mehr so auf die Kinder aufpassen wie vorgeschrieben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR