Baden-Württemberg

Gemeinsames Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz gegründet

STAND

Auf der Innenministerkonferenz (IMK) ist am Freitag das Gemeinsame Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz (GeKoB) gegründet worden. Die Innenministerinnen und -minister sowie die Innensenatorinnen und -senatoren von Bund und Ländern unterzeichneten eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung. Im GeKoB wollen Bund und Länder zu allen bevölkerungsschutzrelevanten Themen zusammenarbeiten. Dadurch soll das Risiko- und Krisenmanagement in Deutschland zukünftig enger vernetzt und verbessert werden. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte das gemeinsame Bund-Länder-Kompetenzzentrum unter seinem Vorsitz im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht. "Mit dem GeKoB stärken wir die Gefahrenabwehr von Bund und Ländern und bringen das länderübergreifende und bundesweite Krisenmanagement auf eine neue Ebene", sagte Strobl laut einer Pressemitteilung des Innenministeriums am Freitag. "Das ist ein sehr wichtiger erster Schritt, künftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen, etwa länderübergreifenden Katastrophen- und Krisenlagen oder Cyberattacken mit großflächigen Auswirkungen, wirksam, koordiniert und kooperativ entgegen zu wirken", so der Innenminister.

STAND
AUTOR/IN