Der Rettungshubschrauber Christoph 41 (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Benjamin Beytekin | Benjamin Beytekin)

Standort für "Christoph 41"

Kommentar zum Aus für Rettungshubschrauber in Wannweil: "Das berühmte Sankt-Florians-Prinzip"

STAND
AUTOR/IN
Knut Bauer

Wannweil lehnt einen Rettungshubschrauber-Standort aus Gründen der Lärmbelästigung ab. Das geht gar nicht, meint Knut Bauer aus der SWR-Redaktion Landespolitik.

Dass er sogar dann bemüht wird, wenn es um Leben und Tod geht, hätte sich wohl selbst der heilige Sankt Florian nicht träumen lassen. Das berühmte Sankt-Florians-Prinzip hat schon die Energiewende blockiert. Niemand hat was gegen Windräder, ist doch klar, aber bitte nicht vor unserer Haustür. Die Zahl der Vogelschützer und Hobby-Ornithologen ist proportional zur Zahl der geplanten Windräder gestiegen, nur um deren Aufstellung zu verhindern.

1.000 Bürgerinitiativen kämpfen bundesweit gegen Windkraftanlagen. Dieser Egoismus rächt sich nun in der immer prekärer werdenden Gas-Krise. Bedauerlich, finde ich. Was mich aber geradezu empört ist die Tatsache, dass dieses Sankt Florians-Prinzip sogar bemüht wird, wenn es um Menschenleben geht. Die Gemeinde Wannweil (Landkreis Reutlingen) lehnt den Rettungshubschrauber-Standort ab, weil die Lärmbelästigung zu groß ist. Geht’s noch?

Helikopter-Rotoren sind Bürgerinnen und Bürgern zu laut

Wie soll eine gemeinschaftlich orientierte Gesellschaft denn bestehen, wenn jeder nur an sich denkt. Ob ein Patient nach einem Unfall oder Herzinfarkt überlebt, ob er bleibende Schäden davonträgt, oder ob er stirbt – das hängt entscheidend davon ab, wie schnell Notarzt und Rettungsdienst vor Ort sind. Deshalb sollen die Hilfsfristen in Baden-Württemberg von 15 auf 12 Minuten verkürzt werden. Und deshalb soll der Rettungshubschrauber Christoph 41 von Leonberg in den Raum Reutlingen/Tübingen verlegt werden, weil es unterversorgte Gebiete auf der Schwäbischen Alb gibt.

Auf Grundlage eines Gutachtens der Uni München sollte der Hubschrauber von Leonberg nach Wannweil verlegt werden. Auf eine Ackerfläche neben einem Gewerbegebiet. Aber die Rotoren sind den Anwohnern beim Starten und Landen zu laut. Gute Nacht, Wannweil!

Portrait Knut Bauer (Foto: SWR)
Knut Bauer, SWR Landespolitik

Einzelinteressen und Nachtruhe sind wichtiger als Menschenleben?

Geschlossen gegen den Standort gestimmt hat im Gemeinderat übrigens die CDU. Die gleiche Partei, die den baden-württembergischen Innenminister stellt. Und der hatte die Verlegung des Rettungshubschraubers in den Raum Reutlingen/Tübingen vorgeschlagen. Dass Einzelinteressen und die Nachtruhe einiger Anwohner wichtiger sind als Menschenleben, das macht mich fassungslos. Heiliger Sankt Florian – ich frage mich wirklich, wohin unsere Gesellschaft steuert.

Mehr zum Thema Rettungshubschrauber

Wannweil

Standortsuche für Christoph 41 geht weiter Knappe Abstimmung: Kein Rettungshubschrauber in Wannweil

Der geplante Standort für den Rettungshubschrauber Christoph 41 wird nicht in Wannweil (Kreis Reutlingen) sein. Viele Bürger und nun auch der Gemeinderat haben sich dagegen ausgesprochen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Knut Bauer