STAND
AUTOR/IN

Die Inhalte des neuen Koalitionsvertrags sind klar. Nur: Welche Ministerin oder welcher Minister darf diese umsetzen? Einige Namen sind gesetzt, bei anderen darf man noch spekulieren.

Ministerpräsident: Winfried Kretschmann (Grüne)

Winfried Kretschmann feiert den Wahlsieg bei der Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg (Foto: Imago, IMAGO / Arnulf Hettrich)
Der neue und alte Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne). Imago IMAGO / Arnulf Hettrich

Seit 2011 ist Winfried Kretschmann, der erste grüne Ministerpräsident überhaupt, an der Spitze der Landesregierung. Umfragen vor der Landtagswahl sahen ihn zeitweise als beliebtesten Politiker Deutschlands. Ein Umstand, mit dem er gerne kokettiert: "Beliebtheit ist auch eine Last, von einem Unbeliebten erwartet man ja nichts."

Innenministerium: Thomas Strobl (CDU)

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl bei einer Pressekonferenz (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Nach dem Wahldebakel der CDU nicht unumstritten: Thomas Strobl dürfte dennoch Innenminister bleiben. picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Auch an der Spitze des Innenministeriums wird sich voraussichtlich nichts ändern. Der bisherige Innenminister und stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl (CDU) bleibt wohl in seinem Amt.

Justizministerium: Wolfgang Reinhart (CDU)

Wolfgang Reinhart, Vorsitzender der CDU-Fraktion von Baden-Württemberg (Foto: Pressestelle, Wolfgang Reinhart)
Wolfgang Reinhart, bisheriger Vorsitzender der CDU-Fraktion, wird als neuer Justizminister gehandelt. Pressestelle Wolfgang Reinhart

Im Justizministerium soll es voraussichtlich einen Wechsel geben. Das Ministerium für Justiz und Europa bleibt unter CDU-Führung, aber der bisherige Amtsinhaber Guido Wolf muss seinen Platz wohl für Wolfgang Reinhart räumen. Reinhart - bis vor kurzem CDU-Fraktionschef - wurde von Manuel Hagel abgelöst. Die Besetzung dieses Postens mit Reinhart ist jedoch umstritten.

Agrarministerium: Peter Hauk (CDU)

Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Hauk bei einer Pressekonferenz (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Das Agrarministerium bleibt wohl in CDU-Hand - und Peter Hauk Agrarminister. picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Das Agrarministerium bleibt aller Voraussicht nach beim bisherigen Amtsinhaber Peter Hauk (CDU). Er führt das Ministerium für Ländlichen Raum seit 2016.

Wirtschaftsministerium: Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU)

Nicole Hoffmeister-Kraut  (Foto: dpa Bildfunk, Archivbild)
Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) bleibt wahrscheinlich Wirtschaftsministerin in Baden-Württemberg. Archivbild

Das CDU-geführte Wirtschaftsministerium bleibt weiter in der Hand von Nicole Hoffmeister-Kraut. Laut Koalitionsvertrag gibt es aber Änderungen bei den Zuständigkeiten des Ministeriums: Neu hinzu kommt der Bereich Tourismus, der vorher beim Justizministerium lag. Dafür verliert das Wirtschaftsministerium den Bereich Bauen und Wohnen. Für diese Themen ist künftig ein eigenes Ministerium zuständig.

Bauministerium: Nicole Razavi (CDU)

Razavi trägt kurze braune Haare mit blonden Strähnchen, einen beigen Blazer und ein schwarzes Shirt. Sie hat die rechte Hand erhoben und spricht. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Die baden-württembergische Landtagsabgeordnete Nicole Razavi (CDU) könnte in der kommenden Legislaturperiode das neue Bauministerium übernehmen. Picture Alliance

Für den Posten im Ministerium für Bauen und Wohnen, das die künftige Landesregierung erst schaffen will, wird aktuell Nicole Razavi (CDU) gehandelt. An ihre Seite soll laut Koalitionsvertrag eine grüne Staatssekretärin oder ein Staatssekretär gestellt werden. Wer es wird, ist noch unklar.

Kultusministerium: Theresa Schopper (Grüne)

Schopper hat ihre rechte Hand erhoben und deutet mit dem Zeigefinger von sich. Sie trägt eine rote Strickjacke und wirkt konzentriert. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Theresa Schopper wurde 2018 zur Staatsministerin ernannt, jetzt könnte sie das Kultusministerium übernehmen. Picture Alliance

Favoritin für das Amt im Kultusministerium ist aktuell die grüne Staatsministerin Theresa Schopper. Sie soll Susanne Eisenmann (CDU), die nach der Landtagswahl ihren Rückzug angekündigt hatte, ersetzen.

Zusätzlich sind im Kultusministerium zwei Staatssekretäre vorgesehen. Gehandelt werden die grüne Landtagsabgeordnete Sandra Boser, schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, und der CDU-Landtagsabgeordnete Volker Schebesta, der bereits auf dem Posten sitzt.

Video herunterladen (12,1 MB | MP4)

Finanzministerium: Thekla Walker/Danyal Bayaz (Grüne)

Walker hat ihre blonden Haare zu einem Zopf zusammengebunden. Sie schaut links an der Kamera vorbei und ihr Mund ist offen. Sie trägt ein schwarzes Jackett und ein grün gemustertes Halstuch. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Thekla Walker ist im Rennen um das Amt der Finanzministerin. Picture Alliance

Für die Spitze des Finanzministeriums gibt es aktuell zwei Namen, die genannt werden: Gehandelt werden Thekla Walker, derzeit finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Landtag, und Danyal Bayaz. Der Bundestagsabgeordnete aus Heidelberg ist Mitglied im Finanzausschuss und war an der Aufklärung des Wirecard-Skandals beteiligt. Die bisherige Finanzministerin Edith Sitzmann hatte schon vor einer Weile aus persönlichen Gründen ihren Rückzug erklärt.

Das Foto zeigt ein Portrait von Danyal Bayaz. Seine braunen Augen sind weit aufgerissen; die Augenbrauen bilden ein Dreieck. Er spricht gerade. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Danyal Bayaz ist Obmann der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Wirecard-Untersuchungsausschuss. Picture Alliance

Umweltministerium: Bettina Lisbach/Thekla Walker (Grüne)

Interview Bettina Lisbach (Grüne) (Foto: SWR)
Bettina Lisbach (Grüne) könnte das Umweltministerium übernehmen.

Fest steht, dass eine Frau ins Umweltressort einziehen soll. Für das Amt sind die Karlsruher Umweltbürgermeisterin Bettina Lisbach neben der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Thekla Walker im Gespräch. Der bisherige Minister Franz Untersteller (Grüne) scheidet zum Ende der Legislaturperiode aus.

Wissenschaftsministerium: Theresia Bauer (Grüne)

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer von den Grünen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Die Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) bleibt wohl auf ihrem Posten. picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst wird es wohl keinen Wechsel geben. Amtsinhaberin Theresia Bauer von den Grünen wird ihre Position behalten.

Verkehrsministerium: Winfried Hermann (Grüne)

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) wird wohl weiter das Verkehrsministerium führen. Picture Alliance

Im Verkehrsministerium bleibt der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann im Amt. Er ist seit 2011 Minister für Verkehr.

Gesundheits- und Sozialministerium: Manfred Lucha (Grüne)

Gesundheistminister Manfred Lucha (Grüne) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)
Gesundheits- und Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) wird sich trotz Kritik im Amt halten können. picture alliance/dpa | Marijan Murat

Auch beim Sozialministerium soll es keine Änderungen geben. Sozial- und Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) führte Baden-Württemberg durch die Corona-Krise. An seiner Arbeit gibt es durchaus Kritik, dennoch soll er das Ministerium weiterführen.

Klimaschutz, innere Sicherheit, Schulpolitik Baden-Württemberg: Das steht im neuen Koalitionsvertrag von Grün-Schwarz

Die neue grün-schwarze Landesregierung hat ihren neuen Koalitionsvertrag vorgestellt. Dabei steht ein Thema im Vordergrund. Zudem sind erste Entscheidungen bei den Ministerien gefallen.  mehr...

Eigenes Bauministerium geplant Grün-Schwarz will sich für bezahlbare Mieten in Baden-Württemberg einsetzen

Bundesweit steigen die Mieten immer weiter - günstige Wohnungen gibt es wenige. Die neue Regierungskoalition in Baden-Württemberg plant nun ein Bauministerium mit konkreten Aufgaben.  mehr...

Baden-Württemberg

Bisheriger Amtsinhaber will Minister werden CDU in Baden-Württemberg wählt Manuel Hagel zum Fraktionschef

Es ist ein prestigeträchtiger Posten: Dem bisherige CDU-Fraktionschef dürfte in der nächsten Wahlperiode unter Grün-Schwarz eine wichtige Rolle zukommen. Der Neue ist ein 33-Jähriger aus Oberschwaben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN