Seebach

Nationalparkbeirat diskutiert Zusammenführung der beiden Teile

STAND

Der Beirat des Nationalparks Schwarzwald befasst sich am Freitag erstmals konkret mit der Zusammenführung der beiden bislang voneinander getrennten Nationalparkteile. In nichtöffentlicher Sitzung in Seebach fällt der Startschuss für das Projekt, das Umweltministerin Thekla Walker bis 2024 umsetzen will. Für den Nationalpark Schwarzwald ist es quasi das nächste große Projekt: Aus dem großen Teil im Süden und dem kleinen Teil im Norden soll ein einziger, durchgängiger Nationalpark werden. Bevor es allerdings soweit ist, hat das Umweltministerium einen breiten Bürgereteiligungsprozess angekündigt. Die Anwohner vor Ort sollen gefragt werden, auch ein Bürgerforum ist im Gespräch. Darüber hinaus geht es um die Frage, ob und wie die privaten Waldbesitzer von der Murgschifferschaft zu dem Projekt stehen. Ihr privates Waldgebiet liegt praktisch genau zwischen den beiden Nationalparkteilen.

STAND
AUTOR/IN