STAND

Die Firma Kites aus Karlsruhe wird von Zoom übernommen. Kites entwickelt eine Übersetzungssoftware. Zoom will eine solche Übersetzungs-Funktion für Videokonferenzen anbieten.

Videokonferenzen, die künftig automatisch in verschiedene Sprachen übersetzt werden? Das könnte dank der Karlsruher Firma Kites bald möglich sein. Der US-amerikanische Konzern Zoom hat das Karlsruher Unternehmen genau dafür gekauft.

Zoom will in Standort Karlsruhe investieren

Alle zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben am Standort in Karlsruhe. Zoom will außerdem in die weitere Forschung in Karlsruhe investieren und erwägt, in Deutschland ein Forschungszentrum einzurichten.

Mehrere Menschen sitzen an Laptops (Foto: Pressestelle, Markus Breig, KIT)
Kites entwickelt eine Software für simultane Sprachübersetzung, um Sprachbarrieren zu überwinden. Pressestelle Markus Breig, KIT

Kites entstand 2015 als Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). KIT-Präsident Holger Hanselka bezeichnete die Übernahme als "konsequenten Schritt". Die Corona-Pandemie habe gezeigt, welche Bedeutung intelligente Kommunikationstechnologien für unsere Arbeitswelt und den Alltag hätten.

"Die Investition in die weitere Forschung in Karlsruhe ist für das KIT, die Stadt und die Region Karlsruhe ein großer Gewinn."

Die Software kann in Echtzeit Untertitel einer Unterhaltung erstellen, auch in unterschiedlichen Sprachen. Die Technologie dafür sei im eigenen Haus entwickelt worden, betonte Kites.

Videokonferenzanbieter sind Gewinner der Corona-Krise

Der Videokonferenzanbieter Zoom hat während der Corona-Zeit dank des Homeoffice-Booms seinen Gewinn mehr als verachtfacht. Mittlerweile nutzen nicht nur Unternehmen Videokonferenzsysteme, sondern auch Privatpersonen, beispielsweise für Sporteinheiten oder Familientreffen.

Licht, Ton, Hintergrund So vermeiden Sie Pannen bei Videokonferenzen

Das Gesicht ist nur schemenhaft zu erkennen, im Hintergrund tobt der Nachwuchs durchs Bild und irgend ein Kollege telefoniert während der Konferenz. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei der nächsten Video-Schalte achten sollten.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Zoom-Fatigue: Kein Bock mehr auf Video-Konferenzen!

Außerdem: Und er läuft doch – Skilift-Betreiber am Kaltenbronn haben ihren Lift trotz Corona in Betrieb ++ Wie Firmen in Rheinland-Pfalz mit dem Brexit umgehen  mehr...

Arbeitsplatz SWR1

STAND
AUTOR/IN